1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen
  4. Hessisch Lichtenau

Lisa und Heinrich Aschenbrenner aus Retterode feiern heute ihre Diamantene Hochzeit

Erstellt:

Von: Lothar Röß

Kommentare

Ihre Diamantene Hochzeit feiern die Jubilare Lisa und Heinrich Aschenbrenner aus Hessisch Lichtenau heute im Kreise der Familie mit den beiden Enkeln und Urenkeln.
Ihre Diamantene Hochzeit feiern die Jubilare Lisa und Heinrich Aschenbrenner aus Hessisch Lichtenau heute im Kreise der Familie mit den beiden Enkeln und Urenkeln. © Lothar Röß

Lisa und Heinrich Aschenbrenner aus Retterode sind seit 60 Jahren verheiratet.

Retterode – „Ich bin nicht der große Tänzer, aber für das Kirmesparkett 1961 in Uengsterode hat es doch gereicht“, erinnert sich Heinrich Aschenbrenner aus Retterode noch genau. Der 24-jährige und die drei Jahre jüngere Lisa Range aus Laudenbach hatten dort ihre ersten Runden auf dem Tanzboden gedreht, im Jahr darauf heirateten die beiden. Das ist 60 Jahre her, heute feiert das Paar seine Diamantene Hochzeit.

Von den jungen Burschen im Ort hatte Heinrich als erster ein Auto, und so war ihm bei einer seiner Spritztouren mit den Freunden im schwarzen VW-Käfer Lisa aufgefallen, die mit ihren Freundinnen auf einer Brückenmauer an der Straße von Velmeden nach Laudenbach saß. Die damals 21-Jährige ging ihm nicht mehr aus dem Kopf, und als er sie wenig später auf der Kirmes traf, legte er beim Tanzen den Grundstein für die gemeinsame Zukunft. Von nun an verabredete sich das Paar regelmäßig für die Wochenenden und unternahm Ausflüge, soweit der gelernte Landwirt es mit der Arbeit auf dem zwölf Hektar großen elterlichen Betrieb und in der Gaststätte der Familie vereinbaren konnte. Lisa arbeitete in einer Großalmeröder Strickerei.

Im Frühjahr 1962 verlobten sich die beiden während eines mehrtägigen Aufenthalts in Neustadt am Rübenberge/Niedersachsen, ein halbes Jahr später läuteten die Hochzeitsglocken. Nach der standesamtlichen Trauung am 26. Oktober 1962 segnete Pfarrer Helmut Brenner das Paar tags drauf in der Retteröder Dorfkirche. Vier Monate danach wurde Sohn Bernd geboren.

Da die Arbeit in der Gaststätte und auf dem Hof den Alltag der beiden prägte – Heinrich zudem über 30 Jahre bei der Truppenverwaltung in der Lichtenauer Blücher-Kaserne beschäftigt war –, genossen sie die Abwechslung bei den Ausflügen mit dem Gesangverein, in dem das Paar bis zur Auflösung 2015 gesungen hat. Lisa wirkte außerdem im Landfrauenverein mit und ging auch dort gerne mit auf Reisen. Heinrichs 60. Geburtstag feierten die beiden 1997 während eines einwöchigen Urlaubs im Schwarzwald.

Acht Jahre zuvor hatte das Paar die Gaststätte – seit Generationen ein Familienbetrieb – bereits aufgegeben, nachdem Sohn Bernd als Bankkaufmann für eine Nachfolge nicht zur Verfügung stand. In der nun frei gewordenen Zeit ging Heinrich gern der Jagd nach. 1991 zogen die beiden in ihr neues Domizil in unmittelbarer Nachbarschaft zum Hof ein, wo sie bis heute leben. Der landwirtschaftliche Betrieb mit der Zucht von Rindern und Schweinen wurde im Jahr 2010 eingestellt.

Ihre Diamantene Hochzeit feiern die Jubilare heute im Kreise der Familie mit den beiden Enkeln und Urenkeln, die Feier mit Freunden und Bekannten findet am Samstag im Lichtenauer Bürgerhaus statt. Dort wird Pfarrerin Anja Peters eine Andacht zu Ehren der Jubilare halten. (zlr)

Lisa und Heinrich Aschenbrenner bei ihrer Hochzeit 1962. Repro: Lothar Röß
Lisa und Heinrich Aschenbrenner bei ihrer Hochzeit 1962. Repro: Lothar Röß © Röß, Lothar

Auch interessant

Kommentare