Regenschirm war für Zuschauer Pflicht

Erstmals Handbiker beim Sparkassenlauf

+
Erstmals dabei: Mit der Kraft ihrer Arme fahren sich die Handbiker beim Sparkassenlauf in Hessisch Lichtenau über die Strecke. 

Hessisch Lichtenau. Feucht fiel die Premiere der Handbiker am Samstag beim siebten Sparkassenlauf in Hessisch Lichtenau aus.

Als die zehn Starter auf ihren dreirädrigen Untersätzen ins Rennen auf den 2,3 Kilometer langen Rundkurs durch die Stadt geschickt wurden, hatten die Zuschauer zum wiederholten Mal die Regenschirme aufgespannt. An Beifall wurde trotzdem nicht gespart, denn es war schon beeindruckend, wie schnell die Fahrer, darunter auch eine weibliche Teilnehmerin, über den Pedalantrieb per Hand Geschwindigkeit aufnahmen.

Ein anspruchsvoller Kurs, der aber dennoch Spaß gemacht habe, waren sich die Fahrer im Ziel einig. Der Regen hatte die Strecke im Bereich der beiden Parks aufgeweicht und damit für mehr Wiederstand an den Rädern gesorgt. Dabei hatte sich die kleine Brücke am Karpfenfängerteich als besondere Hürde erwiesen, denn wer nicht mit genügend Schwung an sie herangefahren war, hatte Probleme, sie zu überwinden. Glücklicherweise waren die Läufer kurz nach den Handbikern auf die Strecke gegangen, sodass sich auch immer wieder ein Helfer fand, der beim Überwinden des Hindernisses Unterstützung lieferte.

Ein Aspekt, den Volker Troll von der Sparkasse und Wolfram Schulze vom Lauftreff Hessisch Lichtenau als Ausrichter der Veranstaltung besonders gefreut haben dürfte, soll doch bei dem Wettbewerb der Spaß am Laufen und nicht der verbissene Kampf um Sekunden im Vordergrund stehen. Trotzdem waren bereits die jüngsten Teilnehmer beim Lauf der Bambini mit viel Elan auf die Strecke gegangen. Noah Brede brauchte gerade einmal 2:52 Minuten für die 700 Meter, als schnellstes Mädchen war Colien Meyer bei 3:25 Minuten als achte im Feld aller 49 Teilnehmer ins Ziel gekommen.

Fand der Bambini-Lauf noch bei Sonnenschein statt, hatte es zum Start der Jugendlichen über 2,3 Kilometer bereits zu regnen begonnen. Tagesbestzeit bei der weiblichen Jugend lief Vanessa Wyryma vom TV Hessisch Lichtenau in 9:13 Minuten, ihr Vereinskamerad Louis Hartwig war bereits nach 8:40 Minuten im Ziel. Auf der 6900 Meter langen Distanz war Christoph Bentz aus Baunatal in 24:22 Minuten nicht zu schlagen. Schnellste Läuferin war Nina Voelckel vom TSV Retterode in 28:38 Minuten.

Auf der gleichen Strecke rollte Andreas Porzelle aus Hessisch Lichtenau in 19:33 Minuten mit seinem Handbike als erster über die Ziellinie. Bei den Staffeln siegte das Team von der LG Kaufungen in 27:10 Minuten. (zlr)

Die Ergebnisse

Bambini (700m) weiblich - 1. Colien Meyer, 3:25 min (Grundschule Hessisch Lichtenau), 2, Neele Brodmann, 3:36 min (TSV Retterode), 3. Madana Lemmerca, 3:42 min (Grundschule Hessisch Lichtenau), männlich - 1. Noah Brede, 2:52 min, 2. Julius Dach, 3:01 min (Grundschule Hessisch Lichtenau), 3. Leandro Duarte, 3:08 min (TSV Retterode).

Jugend (2300 Meter) weiblich 14/15 Jahre - 1. Lea Ludwig, 9:15 min, 2. Sophie Rühling, 10:23 min, 3. Tabea Rehbein, 10:47 min (alle TV Hessisch Lichtenau), 11/12/13 Jahre - 1. Vanessa Wyryma, 9:13 min (TV Hessisch Lichtenau), 2. Michelle Frost, 10:03 min (TSV Retterode), 3. Rabia Topci, 10:45 min (TV Hessisch Lichtenau), 8/9/10 Jahre - 1. Cecile Löber, 9:59 min (TSV Retterode), 2. Naima Muth, 10:27 min (TV Hessisch Lichtenau), 3. Madita Kalthoff, 10:52 min (TSV Retterode), männlich 14/15 Jahre - 1. Louis Hartwig, 8:40 min (TV Hessisch Lichtenau), 2. Daniel Seelig, 8:43 min (TSV Retterode), 3. Friedrich Seelig, 8:43 min (TV Hessisch Lichtenau), 11/12/13 Jahre - 1. Elijah Muth, 8:47 min, 2. Niklas Ludwig, 9:11 min (beide TV Hessisch Lichtenau), 3. Aaron Winter, 9:12 min (TSV Retterode), 8/9/10 Jahre - 1. Devlin Forciniti, 9:57 min (TV Hessisch Lichtenau), 2. Leon Wrona, 10:25 min, 3. Benni Sörgel, 10:41 min (beide Schule am Fischbach).

Frauen (6900 Meter): 1. Nina Voelckel, 28:38 min, 2. Johanna Mädler, 31:05 min (beide TSV Retterode), 3. Tanja Schueler, 33:31 min (Eschwege), Männer: 1. Christoph Batz, 24:22 min (Baunatal), 2. Anton Guthardt, 26:05 min (TSV Retterode), 3. Julian Heinzl, 26:20 min (FSV Kassel),

Handbiker 1. Andreas Porzelle, 19:33 min, 2. Marcel Mulder, 23:02 min, 3. Corry Schlag, 29:02 min (alle Orthopädische Klinik Hessisch Lichtenau), Staffeln: 1. LG Kaufungen, 27:10 min, 2. Speedrunner, 28:35 min, 3. Die blauen Flitzer, 29:44 min (TSV Retterode). (zlr)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.