68-Jähriger zahlte 700 Euro

Betrüger drehen Opfer in Hessisch Lichtenau wertlose Jacken an

+
Die Polizei ermittelt nun in Hessisch Lichtenau in einem Fall von Betrug.

Unbekannte haben einem Mann mit geistigen Einschränkungen offenbar für 700 Euro zwei wertlose Jacken angedreht. Die Polizei sucht nun Zeugen für den Vorfall in Hessisch Lichtenau.

Zwei unbekannte Männer haben offenbar bereits vor einer Woche auf dem Parkplatz eines Drogeriemarktes im Mühlweg in Hessisch Lichtenau einem Mann zwei minderwertige Jacken verkauft. Das Opfer zeigte die Fälle gemeinsam mit einem Betreuer jedoch jetzt erst an. Der Vorfall soll sich am Dienstag, 12. Mai, gegen 12.30 Uhr ereignet haben. 

„Das Opfer, das aufgrund einer geistigen Einschränkung unter Betreuung steht, wurde von den Tätern offenbar derart geschickt manipuliert, so dass der 68-Jährige zu einem Kreditinstitut ging und dort Geld für den Jackenkauf abhob“, sagt Polizeisprecher Alexander Först. „Anschließend bezahlte er bei den beiden Männern die angeblich hochwertigen Jacken für 700 Euro.“ Hinterher habe sich das vermeintliche Schnäppchen als Betrug und die Jacken als minderwertig herausgestellt.

Einen Personenbeschreibung der beiden Betrüger liegt nicht vor.

Hinweise: Kriminalpolizei Eschwege, Tel. 0 56 51/92 50

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.