Bau der Bahn kostet 15 000 Euro

Boule spielen in der Lossestadt

+
Neue Lieferung: Ein Mitarbeiter der Baufirma Emmeluth verteilt den abgeladenen Split.

Hessisch Lichtenau. Am 13. August wird die Boule-Bahn vom Turnverein Hessisch Lichtenau eingeweiht.

Vom Kinderturnen bis zum Tai Chi reicht das Angebot des Turnvereins (TV) Hessisch Lichtenau 1894. Boule hat von den mehr als 1000 Mitgliedern bisher aber noch niemand gespielt. „Höchstens mal im Urlaub“, sagt Vorstandsmitglied Ines Schindler. Das wird sich allerdings bald ändern: Im Frau-Holle-Park in Hessisch Lichtenau hat die neue Boule-Bahn mit der Tragschicht und den Mittelpfosten, welche beide Bahnen voneinander abgrenzen, ihren letzten Schliff erhalten.

Nach Maßen und Gefälle erfüllt die Bahn die Richtlinien für den Wettkampf. „Es kann sich also eine Sparte bilden, aber in erster Linie wollten wir eine Freizeitanlage für alle schaffen“, sagt Schindler und hofft, dass die Bahn gut angenommen wird. Die Anlage soll Menschen nach dem Einkauf in Hessisch Lichtenau zum Verweilen einladen und Schüler während einer Freistunde dazu animieren, „statt zu McDonalds zu fahren mal eine Kugel zu schieben“. Im Café Brauhaus neben dem Park und im Bürgerhaus sollen Boule-Kugeln gegen Pfand erhältlich sein.

Dadurch, dass der Bereich nun mit Stromanschluss und sechs Lampen ausgestattet ist, stehe die große Fläche vor der Bahn auch für kulturelle Veranstaltungen im Park zur Verfügung. Menschen mit Rollator oder Rollstuhl, auch Familien mit Kinderwagen könnten den ebenerdigen Bereich gut erreichen.

„Wir wollten der Stadt etwas Gutes tun und etwas Dauerhaftes schaffen, das Zukunft hat“, sagt Schindler, deren Verein bereits zwei Fitnessgeräte für den Mehrgenerationenplatz gespendet hat. Die Idee sei vergangenen Sommer im Verein entstanden. „Da die Überlegung zeitgleich mit dem Wettbewerb Ab in die Mitte kam, haben wir den Bau der Boule-Bahn in die Bewerbung eingebettet“, erklärt Schindler. Mit 1000 Euro wurde das Vorhaben so bezuschusst. 15.000 Euro kosten der Bau der Bahn, Stromanschluss, Beleuchtung und Bänke samt Aufsteller, auf welchem die Spielregeln stehen.

Im Verein gebe es Sparten, die an Wettkämpfen teilnähmen und viel Geld benötigten, und solche wie Gymnastik, die weniger bräuchten. Aufgrund dieses durch den jeweiligen Sport gegebenen Ungleichgewichts habe man sich auf der Vorstandssitzung bewusst dagegen entschieden, das Geld nur in eine Sparte zu investieren. Wenn Mitglieder aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr aktiv in ihrer Sparte sein könnten, auf die Geselligkeit jedoch nicht verzichten wollten, sei die Boule-Bahn auch eine schöne Gelegenheit, sich zu treffen. Gemäß dem Prinzip von „Ab in die Mitte“ habe man mit der Bahn so viele Menschen wie möglich ansprechen wollen - sowohl aus Hessisch Lichtenau als aus den Stadtteilen.

Mit einem Turnier soll die Bahn am Samstag, 13. August, eingeweiht werden. Der genaue Ablauf wird zeitnah bekanntgegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.