Neue Straße für Narren

CCF-Karnevalisten weihen Prinzenstraße ein

+
Haben jetzt ihre eigene Straße: Kinderprinzessin Marie I. (von links) mit Prinzessin Nicole II. und Prinz Thorsten II. sowie Kinderprinz Moritz I. vom Karneval-Club Fürstenhagen.

Ebenso wie ihre Vorgänger im Fürstenhagener Carneval-Club (CCF) haben Thorsten II. und Nicole II. sowie ihre Tochter, Kinderprinzessin Marie I., jetzt ihre eigene Straße vor der Tür.

„Prinzenstraße 3“ ist seit Samstag die Wohnadresse der Drei, zumindest für die Narren des Lichtenauer Stadtteils. Die widmeten zu Ehren des amtierenden Prinzenpaars die Straße „Am Gründchen“ am Samstag nach närrischem Brauch mit der Enthüllung des obligatorischen Straßenschilds um. „So viele Leute gab es „Am Gründchen“ noch nie“, freute sich Prinz Thorsten II. über den Menschenauflauf vor seiner Haustür. Mehr als 200 Besucher lockte das karnevalistische Spektakel an, darunter nicht nur die Narren aus dem eigenen Ort und vom benachbarten Karnevalsverein aus Hessisch Lichtenau, sondern auch zahlreiche Neugierige aus der Bevölkerung sowie Ortsvorsteher Reinhard Kanstein und Bürgermeister Michael Heußner an der Spitze der Politiker. Für Sitzungspräsident Thorsten Freitag, der als Prinz an der Seite von Ehefrau Silke das Gleiche in der Saison 2012/2013 erleben durfte, war die Einweihung der Prinzenstraße am Samstag zugleich eine Premiere, nachdem er von Vorgänger Thomas Steeger erst zu Beginn der Session die Präsidentschaft übernommen hatte. Als Freitag nach kurzer Begrüßung der Schaulustigen den Narrhallamarsch anspielen ließ, kam das Prinzenpaar mit Tochter Marie, an deren Seite ihr Cousin als Kinderprinz Moritz I., die vielstufige Außentreppe herunter. Die Enthüllung des Schildes „Prinzenstraße“ überließen Thorsten II. und Nicole II. zwei Tänzerinnen aus ihrer Garde. Nach einem dreifachen Helau auf die Prinzenpaare, den CCF und die Straße „Am Gründchen“ lud der Prinz die Gäste zum traditionell anschließenden Neujahrsempfang in die Mehrzweckhalle ein. Vor dem Haus „Am Gründchen 3“, in dem das Ehepaar Siebert seit 2003 lebt und das seit 2011 auch Anschrift des Porsche-Clubs Kassel mit Thorsten als Präsident ist, kehrte schnell wieder Ruhe ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.