Kita Fürstenhagen

Tests der Erzieherinnen sind negativ, Ergebnisse der Kinder sollen am Freitag kommen

Die Kindertagesstätte Forellenfänger in Fürstenhagen.
+
Bleibt bis auf Weiteres leer: die Kindertagesstätte Forellenfänger in Fürstenhagen.

Die Kindertagesstätte in Fürstenhagen stellte in der vergangenen Woche ihr Betreuungsangebot ein, nachdem eine Erzieherin positiv auf das Coronavirus getestet worden war.

Fürstenhagen – Nachdem eine Erzieherin vergangene Woche positiv auf das Coronavirus getestet worden war, liegen nun auch die Testergebnisse der 16 weiteren Erzieher der evangelischen Kindertagesstätte Forellenfänger im Hessisch Lichtenauer Ortsteil Fürstenhagen vor: Die Tests seien allesamt negativ ausgefallen, teilte Pfarrer Marcus Meier auf Nachfrage mit.

Spätestens im Lauf des Freitags sollen laut Meier auch alle Ergebnisse der 72 Kinder vorliegen. Ebenfalls für Freitag angesetzt sei ein Gespräch mit der Fachaufsicht und weiteren Verantwortlichen des Kreises, bei dem besprochen werden soll, wann die Kita zum Normalbetrieb zurückkehren könne, sagte Meier. Man sei personell gut aufgestellt und könne trotz der einen erkrankten Mitarbeiterin das Betreuungsangebot dann in vollem Umfang wieder aufnehmen. (Gudrun Skupio)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.