Erste Flächen in Hessen

Ex-Übungsplatz in Hessisch Lichtenau wird Nationales Naturerbe

Hessisch Lichtenau. Der ehemalige Standortübungsplatz in Hessisch Lichtenau wird zum Nationalen Naturerbe. Insgesamt sollen 62 Flächen in Deutschland derart umgewidmet werden.

Das beschloss der Haushaltsauschuss des Deutschen Bundestages am Mittwoch, teilte der heimische CDU-Abgeordnete Helmut Heiderich mit. Ein ehemaliger Standortübungsplatz bei Gießen soll ebenso zum Nationalen Naturerbe werden. Es sind die beiden ersten Flächen dieser Art in Hessen.

Konkret bedeutet dies, dass die bundeseigenen Flächen nicht privatisiert werden, sondern der Natur zurückgegeben werden. Damit sei die 372 Hektar umfassende Fläche - etwas so groß wie der Bugasee in Kassel - dauerhaft für den Naturschutz gesichert, erklärte der CDU-Politiker.

Der Bund werde sich an der langfristigen Pflege zum Wohle der biologischen Vielfalt beteiligen. Dabei stehe die Naturschutzpflege nicht wie so häufig in Konkurrenz mit der wirtschaftlichen Nutzung. Heiderich: „Die Gebiete sind einzig und allein der Natur gewidmet und den Menschen, die diese genießen wollen.“

Der ehemalige militärische Standortübungsplatz in Hessisch Lichtenau, der zur Ende 2006 geschlossenen Blücher-Kaserne gehört, ist geprägt von Offenland mit Hecken und Gebüsch. Zudem kommen darin Kleinstgewässer und feuchte Niederungen sowie Laubwaldkomplexe vor.

Das Gebiet liegt zum überwiegenden Anteil im FFH-Gebiet „Glimmerode und Hambach bei Hessisch Lichtenau“ und weist großflächige Flachland-Mähwiesen sowie Kalkmagerrasen auf. Bemerkenswert sind laut Heiderich die Vorkommen von Neuntöter, Heidelerche, Raubwürger, Wespenbussard und Rotmilan.

Gemeinsam mit dem Land Hessen, Stiftungen, Naturschutzverbänden und ehrenamtlichen Helfern werde der Bund jetzt den Übertragungsprozess planen. „Dazu wird nun in einem ersten Schritt ein naturschutzfachliches Leitbild für das Gelände entwickelt“, teilte Heiderich mit.

Was die Stadt und der benachbarte Luftsportverein dazu sagt, lesen Sie in unserer gedruckten Freitag-Ausgabe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.