Feuerwehr Hessisch Lichtenau simulierte Einsatz auf ehemaligem Vergölst-Gelände

+
Einsatz vor dem Abriss: Die Feuerwehren aus Hessisch Lichtenau durften jetzt auf dem ehemaligen Vergölst-Gelände an der Leipziger Straße eine Alarmübung machen.

Hessisch Lichtenau. Dichter Rauch quoll am Dienstag aus dem Gebäude, in dem einmal die Firma Vergölst ansässig war. Doch Sorgen brauchte sich deshalb niemand in Hessisch Lichtenau machen.

Die städtischen Feuerwehren probten dort an der Leipziger Straße nämlich nur bei einer Alarmübung für den Ernstfall.

Weil das Gebäude und einige weitere in diesem Block in Kürze abgerissen werden sollen, habe es ein ideales Übungsgelände geboten, berichtet Pressesprecher Stefan Schlegel. Um 18.11 Uhr wurden die Feuerwehren der Kernstadt, Walburg, Fürstenhagen, Quentel und Friedrichsbrück alarmiert. Insgesamt 62 Feuerwehrfrauen und -männer nahmen laut Schlegel an der Übung teil.

Feuerwehren übten auf Vergölst-Gelände in Hessisch Lichtenau

„Angenommen war ein Brand im Vergölst-Gebäude sowie in einem angrenzenden Wohnhaus“, so Schlegel. „Personen wurden vermisst, Brandherde mussten lokalisiert und bekämpft werden.“

Die Besonderheit der Übung: Im Gebäude mussten die Feuerwehrleute unter Atemschutz mehrere verschlossene Türen öffnen. Weil die Gebäude abgerissen werden sollen, konnten die Einsatzkräfte sehr realitätsnah üben, berichtet Schlegel. „Eine Gelegenheit, die sich nicht besonders oft bietet.“ Eine Brandschutztür aus Stahl sei zum Beispiel mit einem Winkelschleifer geöffnet worden, weitere Türen mit dem Türöffnungswerkzeug der Feuerwehr.

Die Drehleiter wurde auf dem Parkplatz des ehemaligen Tobi-Marktes in Stellung gebracht, hier wurde die Brandbekämpfung aus dem Korb simuliert. Die Stadtteilfeuerwehren unterstützen die Sonderfahrzeuge und übernahmen Einsatzabschnitte im Bereich der Brandbekämpfung. Geübt wurde auch die Atemschutzüberwachung und die Arbeit im Einsatzleitwagen.

Stadtbrandinspektor Erich Hildebrand und sein Stellvertreter Michael Heußner hatten die Alarmübung vorbereitet und waren mit dem Ablauf zufrieden. Die einzelnen Abschnitte seien gut abgewickelt worden.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.