Feuerwehr muss brennendes Auto löschen

Kriminalpolizei ermittelt wegen vermutlicher Brandstiftung in Hessisch Lichtenau

In der Nacht zu Montag haben vermutlich Unbekannte  ein Auto  in Hessisch Lichtenau angezündet.
+
In der Nacht zu Montag haben vermutlich Unbekannte ein Auto in Hessisch Lichtenau angezündet.

Unbekannte haben in der Nacht zu Montag im Hessisch Lichtenauer Ortsteil Hirschhagen vermutlich ein Auto angezündet.

Die Kriminalpolizei in Eschwege hat die Ermittlungen wegen einer mutmaßlichen Brandstiftung aufgenommen.

Die Feuerwehr ist um 2.10 Uhr zu einem Fahrzeugbrand an der Daimlerstraße gerufen worden. Das berichtet die Polizei. Nach ersten Erkenntnissen ist ein schwarzer Opel Zafira vermutlich im Heckbereich angezündet worden.

Wie Stefan Schlegel von der Feuerwehr Hessisch Lichtenau mitteilt, waren die Wehren aus Hessisch Lichtenau und Fürstenhagen mit vier Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften beim Brand alarmiert worden. Ein Trupp unter Atemschutz konnte den Brand unter Kontrolle bringen und ein Übergreifen auf das angrenzende Gebäude verhindern. Wie aus dem Polizeibericht hervorgeht, war der Brand um 2.50 Uhr gelöscht.

Der Schaden am Wagen wird auf 15 000 Euro geschätzt. Zudem sind auch ein Strommast und die Rohkarosse eines älteren Fahrzeuges bei dem Brand beschädigt worden. Das ausgebrannte Fahrzeug wird nun hinsichtlich der Brandursache technisch untersucht.  

Hinweise: Kriminalpolizei Eschwege, Tel. 0 56 51/92 50

(Evelyn Ludolph)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.