Flüchtlinge in Hessisch Lichtenau: Es kamen viele Familien

+
Bewacht: Der Eingang zum Zeltlager.

Hessisch Lichtenau. Die ersten 48 Flüchtlinge sind in der Nacht zu Donnerstag im Zeltlager in Hessisch Lichtenau angekommen. Darunter waren viele Familien.

Wie Heinrich Schäfer, Betriebsleiter der Zeltstadt vom Regierungspräsidium Kassel bestätigte, kamen die Menschen per Bus gegen 23 Uhr an.

Im Lager stehen extra Familienzelte bereit. Es gibt fünf Zelte, die jeweils Platz für fünf Menschen bieten. Bereits ab 14 Uhr hatten die Ehrenamtlichen auf die Ankunft der Menschen gewartet.

Am Donnerstag war das gesamte Gelände abgesperrt und mit Sichtschutz versehen. Sicherheitsleute bewachen rund um die Uhr die Eingänge, damit kein Unbefugter Zutritt erhält.

Aufbau der Zeltstadt auf dem Sportplatz in Hessisch Lichtenau

Hinweis: Unter diesem Artikel werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich ausschließlich mit dem im Text behandelten Aspekt des Flüchtlingsthemas auseinandersetzen.

Lesen Sie auch:

- Hessisch Lichtenau: Die ersten Flüchtlinge kamen erst in der Nacht

- Erheblich mehr Flüchtlinge sollen nach Hessisch Lichtenau

- Reportage vom Aufbau der Zeltstadt für Flüchtlinge in Hessisch Lichtenau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.