Friedhelm Koch will Bürgermeister werden

Friedhelm Koch

Hessisch Lichtenau. Er hat alle notwendigen Unterstützungsunterschriften abgegeben: Friedhelm Koch aus Walburg tritt als unabhängiger Bürgermeisterkandidat in Hessisch Lichtenau an.

„Ich will für die Stadt das Beste rausholen und wünsche mir, dass die Menschen hier stolz sind, in Hessisch Lichtenau zu leben.“

Koch war 16 Jahre erster Vorsitzender beim Mehrspartenverein ESV Blau-Weiß Walburg und ist im Vorstand der Jagdgenossenschaft. Als Bürgermeister möchte sich der 48-Jährige für die Vereine stark machen. Das sei eine Herzensangelegenheit. „Ich weiß durch diese Arbeit aber auch, wie es ist, die verschiedensten Bedürfnisse und Meinungen unter einen Hut zu bringen.“ Natürlich könne man es nie allen recht machen. „Man muss vorneweggehen und Verantwortung übernehmen.“

Seit 23 Jahren ist Koch, der verheiratet ist und einen Sohn hat, bei der Stadt Spangenberg tätig. „Ich habe im Laufe der Jahre viele Einblicke in die kommunalpolitischen Entscheidungen bekommen“, sagt der Verwaltungsfachangestellte. Einsetzen möchte er sich zum Beispiel auch für die Stärkung der Ortsbeiräte. „Wir brauchen regelmäßige Besuche und müssen die Ortsbeiräte stärker Einbinden und nachfragen, wo die Probleme liegen.“ Eine bessere Kommunikation wünscht er sich auch zwischen Bürgern und Verwaltung. „Die Verwaltung muss bürgerfreundlicher werden. Jeder soll schnell und einfach Auskunft bekommen. Die Menschen sollen sich aufgehoben fühlen.“ Als Ziele für die Stadt Hessisch Lichtenau gibt er unter anderem an:

• Familie: Familienfreundliches Wohnen, zum Beispiel Reduzierung der Kosten je Bauplatz entsprechend der Kinderzahl, Angebote für Familien erweitern.

• Wirtschaft: Überprüfung der Energieeffizienz in städtischen Liegenschaften, Stärkung von mittelständischen Betrieben, Förderung von regenerativen Energien.

• Vereine: Feuerwehren bei der Nachwuchsförderung unterstützen.

• Verwaltung: Bürgersprechstunde, Personal besser qualifizieren.

• Flüchtlinge: ehrenamtliche Arbeit fördern.

Neben Friedhelm Koch treten Ursula Sauer (Bürgerliste), Michael Heußner (CDU) und Stefan Wicke (SPD) als Kandidaten bei der Bürgermeisterwahl am 6. März an. Außerdem hat Marc Sachse aus Hessisch Lichtenau die nötigen Unterstützungsunterschriften gesammelt.

www.friedhelm-w-koch.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.