Fünf Verletzte und 10.500 Euro Schaden bei Auffahrunfall

Walburg. Für einen 54-jährigen Autofahrer aus Krefeld und eine 50-jährige Autofahrerin aus Eschwege war der Karfreitag kein guter Tag.

Eine 74-Jährige aus Waldkappel hatte den Halt der beiden am Ortseingang des Lichtenauer Stadtteils Walburg übersehen, fuhr auf und hat dabei mit ihrem Wagen die vorderen Autos aufeinandergeschoben.

Laut Polizeibericht war der Krefelder gegen 14.10 Uhr von der Landstraße zwischen den beiden Lichtenauer Stadtteilen Küchen und Velmeden am Abzweig Walburg abgebogen. Kurz vor dem Ortseingang wollte der 54-Jährige nach links auf das Gelände der Gärtnerei Lichau abbiegen, musste aber verkehrsbedingt halten. Die nachfolgende Eschwegerin brachte ihr Fahrzeug ordnungsgemäß dahinter zum Stehen. Das bemerkte die Frau aus Waldkappel jedoch zu spät. Durch die Wucht des Aufpralls schob sie beide Autos zusammen.

Bei dem Unfall wurden insgesamt fünf Personen leicht verletzt, die vorsorglich zur Behandlung in Krankenhäuser gebracht wurden. Den Schaden an den drei Fahrzeugen gibt die Polizei mit 10.500 Euro an.

Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten wurde die Straße von der beteiligten Feuerwehr Walburg voll gesperrt.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.