Begeisternde Seniorensitzung des Karnevalvereins Hessisch Lichtenau

Der Gag mit dem Hamburg-Trip zündet doppelt

+
Mit Händen und Beinen: Die Prinzengarde zeigte bei ihrem Showtanz „Cäsar und Kleopatra – der Kampf um die Macht“ das Ringen des römischen Heeres mit den Ägyptern.

Hessisch Lichtenau. Voller Elan starteten die Mitglieder des Lichtenauer Karnevalsvereins (KV Heli) mit der Seniorensitzung in die heiße Phase des närrischen Treibens.

Mit schallendem Helau zogen die Aktiven am Samstag im Gefolge von Prinzenpaar Sabine II. und Mario I. ins Bürgerhaus. Riesig schien die Freude darüber, dass es endlich wieder losgeht und so schwappte die Woge der Begeisterung schnell auf die Senioren im vollen Saal über.

Den Grundstein für das gut dreistündige, begeisternde Programm legten Lina Krieglstein und Jannik Vaupel als Tanzpaar. Die Rasselbande beeindruckte als Partymonster mit ihrem Schautanz, die Magic-Kids legten mit „Himmel und Hölle“ nach, bevor die Funken-, Prinzen- und Närrische Garde mit ihrem Marsch- und Showprogramm überzeugten. Die Reiser-Weiber sorgten mit ihrer Miki Krause-Sause für beste Party-Stimmung, bevor die Mauerblümchen mit ihrer vierstöckigen Pyramide am Ende ihres Tanzes einen gelungenen Schlussakzent setzten.

Zum Lachen brachte Torsten Kühlborn die Gäste im Saal mit den Erlebnissen vom Ausflug nach Hamburg. Als Hausmeister vom Bürgerhaus hatte er sich mit seinen Kollegen vom Bauhof samt Bürgermeister – die EC-Karte der Stadtkasse mit dabei – ein Wochenende in der Hansestadt vergnügt. Der Brüller war, als Bürgermeister Michael Heußner anschließend die Gäste karnevalistisch gereimt begrüßte und gestand, kürzlich tatsächlich in Hamburg gewesen zu sein – mit der Familie.

Zur Freude der Narren gab es ein Wiedersehen mit Markus Klockmann, langjähriger Sitzungspräsident und Prinz der vorigen Session. Im Duo überzeugten er und sein Nachfolger Jörg Kistner zunächst als „Blue Diamonds“ mit „Ramona“. Anschließend gab Klockmann als Costa Cordalis verkleidet „Anita“ zum Besten, Kistner sang „Für Gabi tu’ ich alles“, bevor sich beide mit „Rot sind die Rosen“ verabschiedeten. Die textsicheren Gäste sangen die Hits der 80er-Jahre fleißig mit.

Die Sitzung war auch ein Indiz für den Umbruch im Lichtenauer Karneval. Den Blumenstrauß nach der Proklamation des Prinzenpaares überreichte die neue Vorsitzende Antje Rintsch-Koch, Zeremonienmeister Roland Dach übergab den Stab an Max Berge und Ralph Buettler trat als Sitzungspräsident mehr und mehr in die Fußstapfen von Jörg Kistner.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.