Feuerwehreinsatz: Gasalarm am Hallenbad Hessisch Lichtenau

+
Einsatz am Hallenbad: Die Chlorgaswarnanlage des Bades hatte ausgelöst.

Hessisch Lichtenau. Ein Gasalarm hat die Freiwillige Feuerwehr von Hessisch Lichtenau in der Nacht zu Mittwoch für zwei Stunden auf den Plan gerufen. Verletzt wurde niemand.

Um 0.37 Uhr war die Kernstadtwehr zu einem Einsatz rund um das Hallenbad an der Freiherr-vom-Stein-Straße alarmiert worden. Bei der ersten Erkundung wurde festgestellt, dass die Chlorgaswarnanlage am Bad ausgelöst hatte. Fündig wurden die Helfer im Chlorgaslagerraum der Einrichtung. Die Chlorgasanlage wurde außer Betrieb genommen, um ein weiteres Abströmen von Chlorgas zu verhindern.

Ein Angriffstrupp unter Atemschutz und in speziellen Schutzanzügen hatte zunächst alle vier Chlorgasflaschen auf Dichtigkeit kontrolliert und den Raum belüftet. Weil trotzdem weiterhin Chlorgasgeruch festgestellt wurde, machte die Feuerwehr das farblose Gas durch den Einsatz von Ammoniak sichtbar. Wie Feuerwehr-Sprecher Steffen Rödel erläuterte, färbt Ammoniak Chlorgas weiß und macht es so schon in geringen Mengen sichtbar. Durch diese Methode konnte Gasaustritt an einer Überdruck-Sicherheitsleitung festgestellt werden.

Nach knapp zwei Stunden war der Einsatz, an dem unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Erich Hildebrand 23 Helfer mit sieben Fahrzeugen sowie das DRK mit einem Rettungswagen und die Polizei beteiligt waren, beendet.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.