Grenzenloser Spaß beim Sport: Meißner-Bergturnfest in Hessisch Lichtenau

+
Mit Eifer dabei: Der Leichtathletik-Nachwuchs beim Start zum Sprint im Stadion am Berg in Hessisch Lichtenau.

Hessisch Lichtenau. Auch wenn die großen Teilnehmerfelder bei den Meißner-Bergturnfesten längst Geschichte sind, mit der Teilnahme von Flüchtlingskindern hatte die 107. Auflage der Veranstaltung am Sonntag im Stadion am Berg in Hessisch Lichtenau doch einen besonderen Akzent.

Mitglieder des ausrichtenden Turnvereins Hessisch Lichtenau hatten sich mit Erfolg um die Teilnahme von Flüchtlingen bemüht. Damit zeigten sie sich mit dem Hessischen Turnverband solidarisch, der sich in einer Resolution mit seinen Turngauen und Mitgliedsvereinen zu einer toleranten und weltoffenen Gesellschaft bekennt, die Flüchtlinge willkommen heißt und es als gemeinsame Aufgabe sieht, ihnen neue Perspektiven in einer friedlichen und sportlichen Gesellschaft zu bieten.

Schon zum ersten Termin für das Bergturnfest vor acht Wochen hatte Übungsleiterin Ingrida Lemmerca den Kontakt zu den Familien im Flüchtlingswohnheim in der ehemaligen Blücher-Kaserne der Lossestadt hergestellt und mit einer ins englische übersetzten Ausschreibung zu der Sportveranstaltung eingeladen. Nachdemdie Flüchtlinge seinerzeit bereits Interesse an einer Teilnahme signalisiert hatten, bestand der Wunsch bis zuletzt, auch am Sonntag dabei zu sein. Doch als im Stadion die Riegen eingeteilt wurden, war von den Flüchtlingen nichts zu sehen.

Kurzerhand entschied sich Doris Most, Organisatorin der Veranstaltung, zusammen mit Ingrida Lemmerca zum Flüchtlingswohnheim an der Blücher-Straße zu fahren und nachzuhaken. Die Eltern hatten offenbar den Zeitpunkt nicht mehr in Erinnerung, doch die elf Mädchen und Jungen standen bereit. Da es keinerlei Widerspruch gab, die Kinder und Jugendlichen mit zum Sportplatz zu nehmen, stand dem gemeinsamen sportlichen Erlebnis im Kreise von 75 Teilnehmern dann nichts mehr im Wege.

Ergebnisspiegel: 

Abdi Samad Ali aus Somalia beim Weitsprung.

Leichtathletischer Dreikampf:  weiblich 3 Jahre - 1. Charlotta Gonnemann (TSV Herleshausen), 4 Jahre - 1. Merisa Mairizi (TV Hessisch Lichtenau), 5 Jahre - 1. Emily Schwarz (TV Hessisch Lichtenau), 6/7 Jahre - 1. Jonna Apel, 2. Madara Lemmerca, 3. Felina Heine (alle TV Hessisch Lichtenau), 8/9 Jahre - 1. Cecile Löber, 2. Madita Kalthoff (beide TSV Retterode), 3. Marlen Müller (TSV Herleshausen), 10/11 Jahre - 1. Alena Peter, 2. Aribiana Basha (beide TV Hessisch Lichtenau), 3. Viktoria Pöhlmann (TSV Jestädt), 12/13 Jahre - 1. Nadine Knierim (TSV Herleshausen), 16/17 Jahre - 1. Lena Herwig (TV Hessisch Lichtenau), 30 bis 34 Jahre - 1. Anne-Carin Maron, 2. Galina Schwarz, 3. Marina Kesler (alle TV Hessisch Lichtenau), 35 bis 39 Jahre - 1. Ingrida Lemmerca (TV Hessisch Lichtenau), 55 bis 59 Jahre - 1. Gitta Weidemann (VfB Bettenhausen), 65 bis 69 Jahre - 1. Maritta Wieditz (TSV Datterode).

Leichtathletischer Dreikampf: männlich 5 Jahre - 1. Jannik Löber (TSV Retterode), 2. Artis Lemmertz (TV Hessisch Lichtenau), 6/7 Jahre - 1. Roman Heibrock, 2. Leandro Duarte, 3. Immanuel Schwalm (alle TSV Retterode), 8/9 Jahre - 1. Jonathan Schwalm (TSV Retterode), 2. Luca Gottlöber (Rotenburg), 3. Marlon Herden (TV Hessisch Lichtenau), 10/11 Jahre - 1. Florian Schnellhammer, 2. Idris Durcewsui, 3. Bekim Basha (alle TV Hessisch Lichtenau), 12/13 Jahre - 1. Max Riebitz (TV Hessisch Lichtenau), 2. Tom Herwig (TV Hessisch Lichtenau), 14/15 Jahre - 1. Abdi Samad Ali (TV Hessisch Lichtenau), 16/17 Jahre - 1. Edwin Baum (TV Hessisch Lichtenau), 35 bis 39 Jahre - 1. Ronny Schlägel (TSV Herleshausen), 2. Waldemar Schwarz (TV Hessisch Lichtenau), 45 bis 49 Jahre - 1. Frank Herwig (TV Hessisch Lichtenau), 65 bis 69 Jahre - 1. Peter Wieditz (TSV Datterode).

Die Pokalsieger: Ingrid-Hallepape-Pokal - Lena Herwig und Abdi Samad Ali (beide TV Hessisch Lichtenau), Turngau-Werra-Pokal - Gitta Weidemann (VfB Bettenhausen), Doris-Most-Pokal - Anne-Carin Maron (TV Hessisch Lichtenau), Bernhardt-Engelhardt-Pokal - Ronny Schlägel (TSV Herleshausen), Lothar-Quanz-Familien-Pokal - Familie Herwig und Familie Schwarz (beide TV Hessisch Lichtenau).

Staffeln 4x50 Meter: weiblich 5/6 Jahre - 1. TSV Herleshausen, 2. TV Hessisch Lichtenau, 7/8 Jahre - 1. TV Hessisch Lichtenau, 2. TSV Herleshausen, 9/10 Jahre - 1. TSV Retterode, 2. TSV Jestädt, männlich 5/6Jahre - 1. TSV Retterode, 7/8 Jahre - 1. TSV Retterode, 11/12 Jahre - TV Hessisch Lichtenau, 4x75 Meter: weiblich 13/14 Jahre - 1. TSV Herleshausen, Frauen - 1. TV Hessisch Lichtenau.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.