Österliche Bilder für Senioren und Frühlingsglücksleitern

Grundschüler von Hessisch Lichtenau sind kreativ in Corona-Zeiten

+
Ihre ausgeschnittenen Bilder als Girlande präsentiert Lehrerin Claudia Reinemund mit ihren Töchtern Mara (links) und Finja an den Basaltblöcken vor ihrem Haus. Es ist Anlaufstelle für Kinder, die Malvorlagen abholen und ausgemalt zurückbringen. 

Mit ihrer Idee, in den ersten beiden Corona-Wochen eine Frühlingsglücksleiter für Zuhause und Bilder als Geschenke zu Ostern für die Bewohner der Lichtenauer Seniorenheime anzufertigen, landete Claudia Reinemund, Grundschullehrerin in Hessisch Lichtenau, bei den Kindern ihrer Klasse 3a einen Volltreffer.

 „Die Kinder brauchen in ihrer Schulpause neben den Hausaufgaben in Mathe und Deutsch auch etwas anderes“, sagte sie sich. Mit Unterstützung von der ganzen Familie wurden in der ersten Woche in den Häusern fleißig Leitern aus Ästen gebastelt. Daran befestigten die Kinder anschließend ihre ausgemalten Motive, Hasen, Hühner, Küken und Eier – passend zum bevorstehenden Osterfest.

Die Vorlagen hatte die Lehrerin im Einverständnis mit Künstlerin Bine Brändle sowohl per E-Mail zum Ausdrucken verschickt, als auch in Klarsichthüllen auf den Basaltbrocken vor ihrem Haus an der Himmelsbergstraße zum Abholen ausgelegt – absolut kontaktfrei, wie in Corona-Zeiten gefordert.

Bis zum Ende der zweiten Woche waren bereits 80 ausgemalte Vorlagen für die Seniorenheime fertig, insgesamt 180 werden benötigt. Claudia Reinemund ist zuversichtlich, dass alles rechtzeitig fertig wird, denn mittlerweile unterstützen Kinder aus allen 13 Grundschulklassen die soziale Idee. Für den Rücklauf der ausgemalten Motive hat die Lehrerin jeweils eine Box vor ihrer Tür, dem Futterladen Füllgraf an der Poststraße und bei Familie Reuter in Fürstenhagen aufgestellt.

Sämtliche Blätter hat die 46-Jährige laminiert, das Ausschneiden der Motive haben ihre Töchter Finja und Mara übernommen. Zuletzt wird noch eine Glasmurmel an der Unterkante befestigt; damit werden die Bilder standfest.

Sind alle Exemplare gewissenhaft gereinigt, geht’s damit ab in die Seniorenheime. In Absprache mit der Heimleitung müssen sie mindestens 72 Stunden vor dem Ostersonntag geliefert werden, so sehen es die Hygienevorschriften vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.