Zum Auftakt gab es eine Party für die Kinder

Hallenbad in Hessisch Lichtenau ist wieder geöffnet

+
Beliebter Lobster: Beim Toben an der Hummer-Badeinsel spritzte das Wasser bis über die Köpfe der Kinder.

Hessisch Lichtenau. Bis in den September hinein war das Hallenbad auf dem Schulberg in Hessisch Lichtenau geschlossen – jetzt freute sich die Badejugend über die Eröffnungsparty.

Auf den feuchtfröhlichen Badespaß am Freitag mit dem „Lobster“, der Badeinsel in Form eines Hummers, mussten sich die Kinder und Teens zehn Wochen lang gedulden. Anfang Juli begann die Sommerpause, am vergangenen Montag öffneten sich die Pforten des Bades wieder.

Dass die Badebegeisterten nicht schon Ende August ins Wasser springen konnten, sondern sich noch weitere zehn Tage gedulden mussten, hatte allein technische Gründe. Die Badepause wird generell für anstehende Arbeiten genutzt.

Diesmal wurden die Fliesen rund um das Schwimmerbecken gegen rutschfeste Qualität ausgetauscht und auch gleich die Wärmebänke daneben neu gestaltet. Zudem erhielt das Bad eine neue Mess- und Regeltechnik eingebaut und der Wasserspeicher wurde mit PVC ausgekleidet. Da die Arbeiten nur von Fachkräften ausgeführt werden, verfügten nicht alle Firmen urlaubsbedingt über ausreichend Fachpersonal, sodass die Frist nicht eingehalten werden konnte.

Auszubildender Ajaj Alaqad (links) und Bastian Paßau an einem der vier Geräte der neuen Mess- und Regeltechnik.

Während die Jugend am Freitag die Party nutzte, um sich nach Herzenslust auszutoben, fehlte die nötige Anzahl von Erwachsenen, um die am Abend geplanten Schnupperkurse für Wassergymnastik, Aqua-Power und Aqua-Jogging zu starten. Bastian Paßau, Meister für Badebetrieb im Lichtenauer Hallenbad, lässt sich dadurch nicht entmutigen. Er hofft, dass sich in nächster Zeit genügend Interessenten melden – auch für Schwimmkurse mit Kindern ab sechs Jahren. Paßau will auf jeden Fall montags Aqua-Jogging im 29 Grad Celsius warmen Schwimmerbecken anbieten.

Unterstützung bekommt Paßau auch von Ajaj Alaqad: Der 28-jährige Palästinenser, der in seiner Heimat Sport studierte und Anfang 2015 nach Hessisch Lichtenau kam, hat am 1. August seine Ausbildung zum Fachangestellten für Bäderbetrieb begonnen.

Die bisherigen Öffnungszeiten und Eintrittspreise sind geblieben. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.