Anwohner beklagen Funklöcher

Handys bleiben vorerst stumm: Störung bei der Telekom in Velmeden

+
Im Funkloch: Telekomkunden wie Christian Franz haben in Velmeden derzeit schlechte Karten. Ihre Handys empfangen in dem Ort seit Wochen keine Signale. „Wer auf das Mobiltelefon angewiesen ist und den Notruf wählt, hat derzeit Pech“, sagt Franz.

Velmeden. Die Handys bleiben still und die Bürger werden sauer: Telekomkunden in Hessisch Lichtenaus Ortsteil Velmeden beklagen seit vier Wochen Funklöcher in ihrem Ort. „Mit meinem Handy bekomme ich seit einem Monat keinen Empfang", sagt Christian Franz, Rettungsassistent des Deutschen Roten Kreuzes aus Velmeden.

Kurios und ärgerlich: Im angrenzenden Laudenbach und Walburg funktioniert der Funkkontakt im D1-Netz. Und bis vor Kurzem gab es auch in Velmeden keine Probleme. „Vor einem Monat hatte ich noch regelmäßig zwei, drei Balken auf dem Handy-Bildschirm“, sagt Franz.

Der 38-Jährige sagt, er habe dem Netzbetreiber das Problem zwar gemeldet, „auf Anfragen bei der Telekom kam bisher nur die Antwort: Ja, es liegt eine Störung vor, aber wir sind noch nicht so weit.“ Gegenüber der HNA sagte ein Telekomsprecher am Dienstag, die Ursachen seien eine Leitungsstörung und ein Antennendefekt. Geräte und Ersatzteile seien bestellt und würden montiert, so der Sprecher. Doch wann die Störung behoben sei, sei noch nicht absehbar.

Der Funkausfall nervt die Bewohner. Franz arbeitet bei der Kreisjugendfeuerwehr Werra-Meißner, hält normalerweise über Handy den Kontakt zu den jungen Brandschützern. „Die sind auf das Handy angewiesen, nutzen kaum das Festnetz“, sagt Franz. „Schlimmer noch: Wer auf das Mobiltelefon angewiesen ist und den Notruf wählt, hat derzeit Pech.“

Ein Zweithandy mit D2-Netz hat sich mittlerweile der Elektriker Stefan Brandl zugelegt. „Ansonsten würde ich in Velmeden keine Kundenanrufe mehr bekommen“, sagt er. Das Schweigen der Handys ist nicht nur unpraktisch, sondern auch schlecht für das Geschäft.

Von Jan Schumann

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.