Herta und Friedbert Troll feiern diamantene Hochzeit

Heirateten heute vor 60 Jahren: Herta und Friedbert Troll aus Hessisch Lichtenau. Foto: Röß

Hessisch Lichtenau. Das Hessisch LIchtenauer Paar heiratete heute vor 60 Jahren.

Nur wenige Tage vor ihrem 16. Geburtstag lernte Herta Kreye Ostern 1954 Friedbert Troll kennen -- zwei Jahre später stand das junge Paar vor dem Traualtar. Heute sind die beiden Lichtenauer 60 Jahre verheiratet und feiern ihre diamantene Hochzeit.

Herta Kreye ist auf dem ehemaligen Rittergut Glimmerode bei Hopfelde geboren und aufgewachsen, im nahen Ort ging sie zur Schule. Zum Ostertanz 1954 in Retterode hatte sie auf Wunsch ihrer Tante mit ihren beiden Cousinen in der Gaststätte Möller den Thekendienst übernommen.

Die Veranstaltung hatte auch den 19-jährigen Friedbert Troll aus Hessisch Lichtenau in den drei Kilometer entfernten Ort gelockt. Mit seinen Kumpels trank er an der Theke ein Paar Bier und fand dabei Gefallen an der jungen Hopfelderin. Trotz der Arbeit hinter der Theke willigte sie ein ums andere Mal ein, mit ihm zu tanzen. Am Ende des Abends überließen die beiden nichts dem Zufall und verabredeten sich fürs folgende Wochenende in die Waldschänke, der damaligen Gaststätte auf halber Strecke zwischen ihren beiden Wohnorten.

Von nun an trafen sich Herta und Friedbert an den Sonntagen regelmäßig, gingen gelegentlich gemeinsam ins Kino. Gern erinnern sich die beiden Jubilare auch an ihren Camping-Urlaub am Rhein. Mit dem Opel Rekord von Friedbert Troll, der im Getränkegroßhandel seines Vaters in der Kirchstraße arbeitete, waren sie zusammen mit einem befreundeten Paar auf einen Campingplatz in der Nähe von Köln gefahren und genossen die Abwechslung.

Drei Söhne

Doch das Schicksal wollte es, dass Friedberts Mutter früh verstarb. Weil damit im Hause der Familie Troll die weibliche Hand fehlte, entschied sich das junge Paar 1956 zur Hochzeit. Zum Standesamt ging’s nach Reichenbach, zur Trauung mit Pfarrer Peter von Freyhold in die Stadtkirche nach Hessisch Lichtenau. Die Feier fand auf Gut Glimmerode statt, für den Transfer der Hochzeitsgesellschaft wurde ein Bus eingesetzt.

Im Haus in der Kirchstraße wurde zwei Jahre später der erste von drei Söhnen geboren. Ein Meilenstein in der Familiengeschichte war das Jahr 1964: Ein neues Haus mit Lager für den Getränkehandel wurde in der Gustav-Siegelstraße-Straße gebaut und der zweite Sohn kam auf die Welt. Bis heute wohnen die Jubilare im Wohnhaus an der Pommernstraße, 1980 ihr letztes Bauprojekt. Trotz der vielen Arbeit gönnten sich Herta und Friedbert Troll ab 1979 einmal jährlich einen Urlaub auf der Insel Gran Canaria und einen in Oberstdorf, solange es die Gesundheit zuließ.

Feiern will das Ehepaar Troll seine diamantene Hochzeit mit den fünf Enkeln und zwei Urenkeln, Verwandten und Bekannten am Samstag im Bürgerhaus der Lossestadt. Die Andacht zum Fest wird Pfarrerin Dagmar Ried-Dickel in der Stadtkirche halten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.