Langjähriges Engagement

Hessisch Lichtenau: Dr. Carl-Detlef Cornelius mit Ehrenbrief des Landes ausgezeichnet

Dr. Carl-Detlef Cornelius (links) und  Bürgermeister Michael Heußner bei der Verleihung .des Ehrenbriefs.
+
Den Ehrenbrief des Landes Hessen hat Dr. Carl-Detlef Cornelius (links) von Bürgermeister Michael Heußner für seine ehrenamtliche Arbeit verliehen bekommen.

Mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ist Dr. Carl-Detlef Cornelius ausgezeichnet worden.

Hessisch Lichtenau - Der 89-Jährige wurde am Mittwochvormittag für sein langjähriges Engagement rund um Hessisch Lichtenau geehrt. Für den Senior war die Ehrung eine Überraschung, er ist unter einem Vorwand in das alte Rathaus von Hessisch Lichtenau gelockt worden. „Beinahe wäre ich nicht gekommen, weil man mir sagte, dass der Bürgermeister einen Vortrag halten würde. Niemand konnte mir aber sagen, worüber“, erklärte Cornelius den Gästen der kleinen Feierstunde.

Zu Beginn überreichte Bürgermeister Michael Heußner auch im Namen des Magistrats von Hessisch Lichtenau eine Urkunde an Carl-Detlef Cornelius und bedankte sich damit für die langjährige Mitarbeit im Holleum. Dort führte Cornelius von 2011 bis 2019 regelmäßig Gäste durchs Museum.

Da sich Cornelius an weiteren Stellen engagierte, kam vonseiten der Kulturfördergemeinschaft der Vorschlag, Cornelius für den Ehrenbrief vorzuschlagen.

Der Rentner, der seit 1997 in Hessisch Lichtenau wohnt, ist Mitglied in den Geschichtsvereinen Hessisch Lichtenau und Großalmerode, sowie im Burgverein Reichenbach. Er organisierte zum Beispiel den Tag des Denkmals, während Lichtenau sich unter dem Schutzschirm des Landes befand.

Weiter ist Cornelius Mitglied der Kulturfördergemeinschaft, Mitbegründer und Vizepräsident des Lions Clubs von Hessisch Lichtenau und war zudem auch zehn Jahre lang Vorsitzender des dazugehörigen Fördervereins. Jährlich organisierte er die Hubertusmesse.

Auch in der evangelischen Kirchengemeinde engagierte er sich und kümmerte sich um den Denkmalschutz, zum Beispiel an der Marienkapelle auf dem Alten Friedhof.

Weiterhin arbeitet der 89-Jährige in der Aktion „Hessisch Lichtenau LebensWert“ aktiv mit. (Eveyln Paul)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.