Keine Verletzten

Jugendliche im Hessisch Lichtenauer McDonald’s mit Messer bedroht

+
Jugendliche im McDonald's bedroht: Die Polizei nahm den Verdächtigen fest.

In der Nacht auf Samstag zog im Schnellrestaurant auf dem Lichtenauer Autohof ein 35-jährigen Großalmeröder ein Messer. Ein Mc Donald’s Mitarbeiters griff beherzt ein.

Laut Polizeibericht kam es gegen 0.15 Uhr zwischen einer Gruppe von Jugendlichen und dem angetrunkenen Großalmeröder zu einer verbalen Auseinandersetzung, in deren Verlauf der Tonstädter das Messer zog und seine Kontrahenten damit bedrohte. Der McDonald’s-Mitarbeiter griff ein und verwies den 35-Jährigen sowie dessen männlichen Begleiter aus dem Restaurant. Beide fuhren daraufhin mit dem Auto vom Gelände. Verletzte gab es nicht.

Aufgrund der vorausgegangenen Bedrohung wurden die Beamten der Lichtenauer Polizeistation durch Kollegen aus Kassel dabei unterstützt, als sie gegen 1 Uhr den Beschuldigten in seiner Großalmeröder Wohnung festnahmen. Gegen ihn wurde ein Verfahren wegen Bedrohung eingeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.