Mutmaßlicher Täter ermittelt

Mann entreißt Fahrradfahrer gewaltsam das Handy

Ein Mann riss einem Fahrradfahrer das Handy aus der Lenkerhalterung. Das Opfer stürzte und verletzte sich leicht. Der mutmaßlicher Täter konnte von der Polizei ermittelt werden. 

Hessisch Lichtenau - Einem Mann ist am Dienstag in Hessisch Lichtenau gewaltsam das Handy vom Fahrrad entrissen worden.

Wie die Polizei berichtet, war der 41-Jährige gegen 16 Uhr mit dem Fahrrad auf der Straße Grüner Weg unterwegs, als sich ihm von hinten ein anderer Fahrradfahrer näherte. Als dieser auf gleicher Höhe war,  griff der Mann dem 41-Jährigen aus Hessisch Lichtenau unvermittelt in den Lenker und riss das Mobiltelefon des Opfers aus der Halterung. 

Der 41-Jährige bekam sein Handy aber noch zu greifen und während beide weiterfuhren entbrannte ein Handgemenge um das Telefon. Der Täter konnte das Handy letztlich gewaltsam an sich bringen.  Der 41-Jährige stürzte daraufhin und verletzte sich an der Hand. 

Nach der Drohung des Opfers, die Polizei zu informieren, warf der Täter nach kurzer Fahrt das Telefon weg und flüchtete. 

Eine Zeugin verständigte die Polizei, die kurze Zeit später eintraf. Eine erste Absuche des Umfelds führte nicht zum Aufgreifen des Täters. Die Befragung des Opfers ergab jedoch erste Hinweise auf einen 38-jährigen Mann aus Hessisch Lichtenau. Die Polizei nahm den Mann schließlich vorläufig fest, nachdem sich die Verdachtsmomente gegen ihn verdichteten. Nach den erforderlichen polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt. Gegen den 38-Jährigen wird wegen eines Raubdeliktes ermittelt. 

Rubriklistenbild: © Ronny Hartmann/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.