Feuerwehr musste Diesel abpumpen

Schwerer Unfall zwischen Velmeden und Hausen fordert mehrere Verletzte

Schwerer Unfall zwischen Velmeden und Hausen: Dabei wurden mehrere Personen verletzt.
+
Schwerer Unfall zwischen Velmeden und Hausen: Dabei wurden mehrere Personen verletzt.

Bei einem Unfall zwischen Velmeden und Hausen sind am Sonntag gegen 14 Uhr drei Personen zum Teil schwer verletzt worden.

  • Schwerer Unfall zwischen den Hessisch Lichtenauer Ortsteilen Velmeden und Hausen.
  • Unfallursache ist noch unklar.
  • Drei Personen wurden zum Teil schwer verletzt.
  • Etwa 70.000 Euro Schaden.

Laut Stefan Schlegel, der Sprecher der Hessisch Lichtenauer Feuerwehr, stießen der Fahrer eines Mercedes und die Fahrerin eines VW Caddys mit ihren Fahrzeugen an der Kreuzung Richtung Hausen zusammen. Der Caddy kam von der Straße ab, streifte einen Baum und kam auf der Seite zu liegen. 

Gefahrguteinheit der Feuerwehr wegen auslaufender Betriebsstoffe vor Ort

Dieser VW Caddy streifte einen Baum und kam auf der Beifahrerseite zu liegen.

Die Feuerwehr Velmeden unterstützte die Rettung der Unfallopfer, sicherte die Unfallstelle und nahm Betriebsstoffe auf. Da eine größere Menge Diesel auszulaufen drohte, wurde der Gerätewagen Gefahrgut der Lichtenau Wehr nachalarmiert. "Die Besatzung des Fahrzeugs hat den Dieseltank mit einer speziellen Pumpe ausgepumpt", berichtet Schlegel. 

Zwei Personen wurden ins Klinikum Kassel gebracht - eine weitere ins Klinikum Eschwege

Mehrere Rettungswagen und der Notarzt vom DRK waren an der Unfallstelle und versorgten die Verletzten, die Polizei Hessisch Lichtenau nahm den Unfall auf. Nach einer ersten Mitteilung der Polizei wurden zwei Personen verletzt mit dem Rettungswagen in die Städtischen Kliniken Kassel gebracht. der 84-jährige mutmaßliche Unfallverursacher wurde verletzt ins Klinikum nach Eschwege gebracht. 

Gegen Abend ging die Polizei davon aus, dass der Mann die Vorfahrt der Caddy-Fahrerin missachtete. Beide beteiligte Autos waren relativ neu und erlitten Totalschaden. Deshalb beläuft sich die Schadenshöhe auf rund 70.000 Euro.

Bei einem Unfall nahe Uslar (Niedersachsen) wurde ein 14-jähriges Mädchen schwer verletzt. Sie ist unter einen Bagger geraten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.