Hilfe für die Vereine

Edmund Pliefke ist der Ehrenamtskoordinator in Hessisch Lichtenau

Will zwischen den Vereinen vermitteln und koordinieren: Edmund Pliefke ist der Ehrenamtskoordinator in Hessisch Lichtenau.
+
Will zwischen den Vereinen vermitteln und koordinieren: Edmund Pliefke ist der Ehrenamtskoordinator in Hessisch Lichtenau.

An wen wendet man sich als Verein, wenn man Fragen hat oder Unterstützung für ein bestimmtes Projekt sucht?

Für diese Art von Fragen ist nun Edmund Pliefke der richtige Ansprechpartner, denn er ist der neue Ehrenamtskoordinator in Hessisch Lichtenau. Das Amt hat er im vergangenen Jahr von Lina Schräder übernommen. In Vorbereitung auf die Vereinsbörse, die im vergangenen Jahr hätte stattfinden sollen, ergab es sich auch, das Pliefke zum nächsten Ehrenamtskoordinator wurde.

Der 66-Jährige engagiert sich seit seiner Jugend ehrenamtlich. Damals begann er mit der Nachwuchsförderung im Tischtennis. Auch heute noch ist er im Sportkreis Werra-Meißner sehr aktiv, zusätzlich zu den neuen Aufgaben als Ehrenamtskoordinator. In dieser Funktion ist er nun Ansprechpartner für alle Fragen von Vereinen in Hessisch Lichtenau. Die Vereine sollen untereinander damit besser vernetzt werden und so Synergieeffekte genutzt werden. So kann Pliefke bei Versicherungsfragen helfen und Förderprogrammen. Auch kann er sich vorstellen, dass die Vereine über ihn besser bei der Suche nach Nachwuchs kooperieren können. „Aber auch, wenn zum Beispiel ein Verein ein Fest plant und dafür noch ein Zelt sucht, dann kann ich vermitteln“, erklärt Pliefke. Zudem ist er auch das Bindeglied zwischen den Vereinen und der Stadtverwaltung. Dort ist die Ehrenamtskoordination nun angedockt. Der Wunsch dazu ist, dass wenn das Hilfsangebot von den Vereinen angenommen wird, es sich weiterentwickelt und langfristig vielleicht sogar im Haushalt der Stadt verankert werden könnte.

Das Amt des Ehrenamtskoordinators entstand aus der Flüchtlingshilfe heraus und existiert seit 2016. Dabei wurde es im Laufe der Zeit von verschiedenen Trägern, wie der Diakonie, der Freiwilligenagentur Omnibus und der Kirchengemeinde Hessisch Lichtenau unterstützt.

Im Jahr 2020 hat das Projekt keine Förderung erhalten. Umso schöner ist es, dass es nun wieder weiter geht, sagt Kathrin Beyer von der Freiwilligenagentur Omnibus. Denn das Land Hessen hat 2500 Euro an Förderung zugesagt. Damit können Materialkosten sowie eine kleine Aufwandsentschädigung für das Ehrenamt gewährleistet werden.

In einem Schreiben hatte Pliefke sich bei den Lichtenauer Vereinen bereits im November des vergangenen Jahres einmal vorgestellt und um die aktuellen Daten der Ansprechpartner gebeten, die dann auch auf der Webseite der Stadt aktualisiert werden sollen. Bisher wären die Rückmeldungen aber eher spärlich gewesen. Deswegen bittet er erneut um Rückmeldungen, um die Daten aktualisieren zu können.

Zudem planen Pliefke und Beyer von Omnibus ein Online-Vereinstreffen, das am Sonntag, 2. Mai stattfinden soll. „Damit wollen wir herausfinden, was wir den Vereinen denn Gutes tun können. Wo sie vielleicht Unterstützung brauchen“, sagt Pliefke.

Weiterhin planen sie für den 22. September eine Schulung zum Thema Buchführung, wenn möglich als Präsenzveranstaltung. „Die wurden bisher regelmäßig auch von der Freiwilligenagentur angeboten“, sagt Pliefke. Die Veranstaltungen will er auch nutzen, um die Ehrenamtskoordination den Vereinen dann besser vorstellen zu können.

Kontakt: Edmund Pliefke, info@hessisch-lichtenau-engagiert.de, Tel. 0 56 02/91 34 52

(Evelyn Ludolph)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.