Hochzeitsfoto mit einem Weltstar

Wie Lothar Matthäus und Pascal Bielert die Trauung der Krafts bereicherten

Hochzeitsfoto mit dem Weltmeister-Kapitän: Das Brautpaar Kraft neben Lothar Matthäus (rechts), der Pascal Bielert auf dem Arm hält.
+
Hochzeitsfoto mit dem Weltmeister-Kapitän: Das Brautpaar Kraft neben Lothar Matthäus (rechts), der Pascal Bielert auf dem Arm hält.

Wir schreiben den 25. Mai 1996. Während sich die deutsche Fußball-Nationalmannschaft in Nordirland auf die anstehende Europameisterschaft vorbereitet, tummelt sich der damals wohl berühmteste deutsche Fußballer auf dem Sportplatz in Hessisch Lichtenau. Und daraus entwickelt sich eine ganze besondere Geschichte.

Hessisch Lichtenau – Lothar Matthäus, Weltmeister-Kapitän von 1990 und frisch gebackener Uefa-Cup-Sieger mit Bayern München, wurde von Bundestrainer Berti Vogts nicht für die EM in England nominiert und gibt nun fleißig Autogramme in der Provinz – eher Alltag für einen Fußballprofi in der damaligen Zeit.

Schmankerl vom Wirt

Für das Ehepaar Carmen Kraft und Ralf Schaumlöffel-Kraft ist dieser 25. Mai hingegen ein ganz besonderer Tag: Es ist der Tag ihrer Eheschließung. Gerade machen sie mit einem Fotografen ein paar Hochzeitsbilder, um 15 Uhr steht die kirchliche Trauung an. Aber ein bisschen Zeit ist ja noch, und da trifft es sich gut, dass der Wirt der Sportplatz-Gaststätte ein besonderes Schmankerl für das Brautpaar klargemacht hat: ein Hochzeitsfoto mit Lothar Matthäus.

Schaumlöffel-Kraft wurde durch die Berichterstattung der HNA zu Matthäus’ 60. Geburtstag am Wochenende mal wieder auf diese alte Geschichte gestoßen und schickt das Foto daraufhin der Sportredaktion. Er denkt immer wieder gern daran zurück: „Der Wirt hatte das veranlasst und uns gefragt, ob wir nicht ein Hochzeitsbild mit Lothar Matthäus machen wollten. Als alter Gladbach-Fan habe ich da natürlich nicht ‘Nein’ gesagt. Matthäus war früher mein Idol.“

Ein „Pfundskerl“

Als der Weltmeister-Kapitän also die Wünsche der Autogrammjäger erfüllt hatte, nahm er sich Zeit für dieses besondere Foto – inklusive nettem Plausch mit Braut und Bräutigam. „Der Lothar war ein Pfundskerl. Das habe ich später auch immer wieder meinen Freunden gesagt, wenn er ein Buch rausgebracht hat oder über Eskapaden berichtet wurde“, erzählt Schaumlöffel-Kraft.

Volksnah, das war Matthäus Zeit seiner Spielerlaufbahn. Und so ließ er es sich auch nicht nehmen, noch ein Lichtenauer Kleinkind für das Foto auf dem Arm zu halten. Dabei handelt es sich nicht etwa um einen Sprössling des Ehepaares Kraft, sondern um Pascal Bielert, seines Zeichens aktueller Torwart beim Lichtenauer FV (lange Zeit war er auch für den KSV Baunatal aktiv). Dessen Mutter hatte den kleinen Pascal dem Weltstar für das Foto überreicht. Ein großer Abzug des Bildes hängt bis heute im Eingangsbereich ihres Wohnhauses, wie Bielert verrät.

Der Knirps ist Torwart: Pascal Bielert.

Keine Libero-Karriere

Für Bielert selbst hat die frühe Begegnung mit einem Weltstar des Fußballs keine Auswirkungen auf seine eigene Karriere gehabt. Sonst wäre er wohl kaum Torwart geworden. „Bis zur D-Jugend habe ich noch im Feld gespielt, auch öfter mal als Libero“, erinnert sich der heute 25-Jährige. Nur weil er plötzlich so schnell wuchs und in der Jugend dringend ein Keeper benötigt wurde, landete er im Tor. Ein bisschen abgefärbt hat Matthäus aber vielleicht doch: Immerhin ist Bielert Fan des FC Bayern München geworden.

Genauso wie seine Mutter damals. Allerdings fand sie eher Mehmet Scholl toll als Matthäus. Aber auch der hatte in „Heli“ seine Verehrerinnen: Wie Schaumlöffel-Kraft verriet, bemerkte seine Frau nach einer Umarmung zur Hochzeits-Gratulation, dass der Hintern des Fußballstars schon ziemlich „knackig“ sei.

Foto im Wohnwagen

Für Schaumlöffel-Kraft wurde das Foto zu einer Art Lebensbegleiter, wenn er etwa zu Besuch bei Familie Bielert war und im Eingangsbereich eben von jenem Bild empfangen wurde. Im Camping-Urlaub brachte ihm die Geschichte sogar einen Kasten Bier ein. Die Nachbarn wollten nicht glauben, dass ihn eine persönliche Bekanntschaft mit Lothar Matthäus verbindet. Wie gut, dass das Foto im Wohnwagen bereit lag – Wette gewonnen! (Andreas Arens)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.