Wieder mehr Spieler gewinnen

Jugendförderverein Lichtenau Großalmerode will die Jugend der Vereine stärken

+
Der Vorstand vom neuen Jugendförderverein Lichtenau Großalmerode: Patrick Lehmann (von links), Doreen Siebert, Sven Preßler, Ralf Diederich, Mathias Ochs, João de Azevedo, Uwe Günther und Kai Obst.

Hessisch Lichtenau – Neue Wege im Jugendfußball wollen der FC Großalmerode, der Lichtenauer FV, die TSG Fürstenhagen und die TSG Eschenstruth ab der nächsten Saison bestreiten.

Mit der Gründung des neuen Jugendfördervereins Lichtenau Großalmerode (JFV) soll auch in Zukunft der Spielbetrieb für die D- bis A-Junioren möglich gemacht werden.

Notwendig wurde der Schritt durch die rückläufigen Spielerzahlen in den vergangenen Jahren, heißt es in einer Mitteilung. Obwohl alle Vereine bereits in Jugendspielgemeinschaften vertreten seien, habe sich die Meldung der Mannschaften – gerade bei den älteren Jahrgängen – immer schwieriger gestaltet.

Erste Gespräche über eine mögliche Zusammenarbeit wurden bereits im vergangenen Jahr geführt. „Schnell wurde den Beteiligten klar, dass ein Zusammenschluss für alle Vereine die beste Möglichkeit bietet, auch in Zukunft heimatnah einen Trainings- und Spielbetrieb anbieten zu können“, berichtet der erste Vorsitzende des neuen Vereins, João de Azevedo. Nachdem die Vorstände der Stammvereine grünes Licht gegeben hatten, wurden eine Satzung und ein Kooperationsvertrag erarbeitet. Im Januar fand dann eine Informationsveranstaltung des hessischen Fußballverbandes statt, bei der Chancen und Risiken eines eigenständigen Vereins erörtert wurden.

„Kurzfristiges Ziel ist es, den Spielbetrieb für die kommende Saison vernünftig aufrechtzuerhalten“, erklärte Azevedo, der gleichzeitig auch die Aufgaben des Jugendleiters übernehmen wird. „Die Kooperation ist jedoch langfristig angelegt. Neben dem Breitensport soll auch leistungsorientierter Fußball angestrebt werden, um so die Talente in der Region zu halten“, so Azevedo weiter. Zur Erweiterung dieses Angebots steht ab dem Sommer 2019 der neue Kunstrasenplatz in Hessisch Lichtenau zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.