Kurz nach Hopfenbergtunne

Kontrolle auf der A44: Autofahrer war 77 km/h zu schnell unterwegs

Hessisch Lichtenau. 157 Stundenkilometer hatte ein Fahrer auf der A44 in Richtung Osten auf dem Tacho, als ihn die Polizei kontrollierte. Erlaubt waren 80 km/h.

Drei Monate muss er jetzt seinen Führerschein abgeben.

Am vergangenen Freitag hatten die Beamten die Geschwindigkeitsmessanlage auf der A 44  von 14.15 Uhr bis 19.30 Uhr aufgebaut. Kontrolliert wurde der in Richtung Osten fließende Verkehr. In diesem Streckenabschnitt kurz hinter dem Hopfenbergtunnel ist eine Höchstgeschwindigkeit von 80 Stundenkilometern erlaubt.

In dem oben angegebenen Zeitraum wurden insgesamt 1646 Fahrzeuge gemessen. Von diesen Fahrzeugführern müssen 270 nun mit einem Verwarnungsgeld rechnen, 79 mit einer Anzeige und 13 sogar mit einem Fahrverbot, berichtet Polizeisprecher Reiner Lingner. Der "Spitzenreiter" mit seinen 157 km/h muss neben dem Fahrverbot mit einem Bußgeld von 600 Euro und zwei Punkten in Flensburg rechnen.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.