Kreis und Vereine spendeten Sportgeräte für Flüchtlinge

+
Neue Spielgeräte für die Flüchtlinge: Michael Bertram (von links), Landrat Stefan Reuß, Dietmar Möller, Laura Almeida, Horst Hartmann vom Kreis, Markus Bechtel, Renate Bauer und Tanja Sackstedter freuen sich über Bälle, Matten und Körbe.

Hessisch Lichtenau. Aus alten Schulbeständen hat der Kreis der Erstaufnahmeeinrichtung in Hessisch Lichtenau Spielgeräte gespendet. Zwei Vereine gaben zudem Bälle an die Flüchtlinge ab.

„Volleyball wird unheimlich gut von den Bewohnern angenommen“, sagte Markus Bechtel, Leiter der Erstaufnahmeeinrichtung im Senkefeld in Hessisch Lichtenau. Auch Fußball spielen die Flüchtlinge gern. „Drei bis vier Stunden täglich sind die Bälle in Gebrauch, da verschleißen sie sich natürlich recht schnell.“

Daher war die Freude bei Bechtel und den Mitarbeitern der Sozialbetreuung groß, als Landrat Stefan Reuß ihnen gestern Bälle, zwei Korbständer, einen Basketballkorb und Matten überreichte. „Die Geräte sind aus alten Schulbeständen, zwar nicht die neuesten und besten, aber gebrauchsfähig“, sagte Horst Hartmann, vom Fachdienst Schule und Sport des Kreises.

Auf Anfrage von Erhard Sandrock, Teamleiter der Sozialbetreuung, hatte er bei den Schulen abgefragt, welche Geräte nicht mehr benötigt werden. Bei 38 Gemeinschaftsunterkünften im Kreis seien Bälle sehr beliebt, weswegen der Kreis selbst keine Bälle mehr zur Verfügung stellen konnte, sagte Reuß. Die Bälle stammen daher von der Volleyballgemeinschaft Eschwege und vom Eschweger Turn- und Sportverein. „Die Volleybälle sind Geschenke, welche die Sportler bei Wettkämpfen erhalten haben, da es allerdinge keine Wettkampfbälle sind, bringen sie den Volleyballern nichts“, erklärte Hartmann.

Die ebenfalls aus Schulbeständen gespendeten Matten werden zur Absicherung für die Kletterwand benötigt. „Die hat uns die evangelische Kindertagesstätte in Bad Sooden-Allendorf nach unserem letzten Aufruf zusammen mit Tischen und Stühlen gespendet“, berichtete Bechtel. Auch aus der städtischen Kindertagesstätte in Hessisch Lichtenau seien Spenden eingegangen. „Dafür sind wir sehr dankbar, denn ohne Spenden wären wir aufgeschmissen“, sagte Sozialbetreuer Michael Bertram.

Spendenbitte

Weiterhin werden Bälle, insbesondere weiche Hallenfußbälle mit Filz, benötigt. Außerdem wären weitere Basketballkörbe, kleine Fußballtore, Badminton- und Tischtennisschläger wünschenswert sowie eine weitere Tischtennisplatte. Für die Gestaltung des Außenbereichs wird ein Sponsor gesucht, um mit geschälten Baumstämmen stabile Sitzgelegenheiten herzustellen. Für die Begrünung der Außenanlage freuen sich Betreiber und Bewohner über Bäume und Büsche. 

Kontakt: Markus Bechtel, Tel. 05602/9134842.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.