Laura van den Elzen beim Line-Dance-Festival in Walburg

+
Verwandelt sein Grundstück in eine texanische Ranch: Zum sechsten Mal veranstaltet Ralf Herbert auf der Western-Rail-Station in Walburg ein Country- und Line-Dance-Festival für Tanz- und Musikfans.

Walburg. Bereits zum sechsten Mal organisieren Ralf Herbert und seine Frau Liga Dunkere-Herbert ein Line-Dance-Festival, das zahlreiche Musikfans aus ganz Deutschland begeistern soll.

Auch in diesem Jahr soll sich die Western-Rail-Station in Walburg vom 5. bis 7. Mai in eine amerikanische Ranch verwandeln und mit spektakulären Tanzauftritten sowie beeindruckenden Bühnenkünstlern eine tolle Atmosphäre schaffen.

„Line-Dance ist etwas für jeden. Man fühlt sich wie in einer großen Familie“, betont Ralf Herbert, der seit Jahren als geprüfter Trainer tätig und für den ein Leben ohne Tanzen kaum vorstellbar ist. Je mehr Tänzer desto größer der Spaß - beim Line-Dance gehe es in erster Linie um das Freiheitsgefühl und die Freude an der Musik. Trotzdem gebe es allerhand unterschiedliche Fußpositionen und Schrittkombinationen, die anfangs regelmäßig geübt werden müssen.

Nach einigen Fortbildungen und Seminaren sowie der Ausbildung zu Trainern haben sich Ralf Herbert und seine Frau Liga mit ihrer Western-Rail-Station in Walburg mittlerweile einen Namen gemacht.

So haben im vergangenen Jahr jeden Abend rund 400 Besucher das Festival besucht und bis tief in die Nacht gefeiert. Auch in diesem Jahr hat Ralf Herbert ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt, das sowohl musikalisch als auch tänzerisch einige Höhepunkte bereit hält.

„Beim Programm habe ich diesmal richtig aufgefahren“, beschreibt Herbert schmunzelnd seine Festival-Planung.

Für einen mitreißenden Auftakt am Freitag soll Laura van den Elzen, Zweitplatzierte bei der deutschen Musik-Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) 2016, sorgen. Auch Mark Hoffmann, der ebenfalls unter den Top 6 der RTL-Sendung war, wird den Besuchern ordentlich einheizen. Außerdem soll Country-Musiker Doug Adkins aus den USA das Publikum auf der Western-Rail-Station begeistern.

Am Samstag sollen der weltweit erfolgreiche Walburger Künstler Markus Zosel sowie die Vorband „Bird Mountain“ mit ihren Auftritten Stimmung verbreiten. Außerdem bieten Ralf Herbert und seine Frau ein umfassendes Workshop-Programm sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene an.

„Wichtig ist uns, dass der Funke rüber kommt und dass ein bisschen amerikanische Atmosphäre versprüht wird“, erzählt Herbert.  

Die Western-Rail-Station erweist sich hierfür aus mehreren Gründen als idealer Treffpunkt. „Im US-Staat Texas gibt es tatsächlich ein deutsches Restaurant, das 1882 von dem Walburger Hy Doering ins Leben gerufen wurde“, berichtet Ralf Herbert.

So scheint die kleine Ranch in Walburg wie berufen, um den Zauber der Country-Musik und des Line-Dance weiterzutragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.