Ab in die Mitte

Hessisch Lichtenauer Projekt gewinnt Wettbewerb

Der Wettbewerb „Ab in die Mitte“ vom Land Hessen will Innenstädte, wie die von Hessisch Lichtenau, wiederbeleben.
+
Der Wettbewerb „Ab in die Mitte“ vom Land Hessen will Innenstädte, wie die von Hessisch Lichtenau, wiederbeleben.

Die Stadt Hessisch Lichtenau ist einer von 17 Preisträger des Landeswettbewerbs „Ab in die Mitte! Die Innenstadt-Offensive Hessen“.

Das teilte die Stadt kürzlich in einer Pressemitteilung mit. Unter dem Motto „Für Momente, die zählen!“ hat sich Hessisch Lichtenau ein Preisgeld von 3400 Euro gesichert.

Der Wettbewerb würdigt Projekte, die auf die Herausforderungen des Strukturwandels reagieren, der sich durch die Corona-Pandemie in Ortskernen und Innenstädten noch verstärkt hat.

Mit dem Projekt „Herausforderungen annehmen“ zählte die Stadt, vertreten durch das Büro für Kultur, Tourismus und Stadtmarketing, bereits in den Jahren 2009, 2016 und 2019 zu den Preisträgern. Ziel der Aktion ist es, wichtige Momente zu schaffen, festzuhalten und zu dokumentieren. Wie erleben Kinder die Zeit von Corona? Was ist negativ, was positiv? Welche Wünsche entstehen und wie verändern sich sogar Gedanken? Diese und mehr Fragen werde man sich während des Projektes stellen, heißt es in der Pressemitteilung.

Auch die barrierefreundlichen Stadtführungen, die Hessisch Lichtenau seit dem vergangenen Jahr anbietet, sollen mit dem Projekt aufgegriffen werden. „Vor allem soll aufgezeigt werden, dass auch diejenigen, die in irgendeiner Art und Weise eingeschränkt sind, sei es körperlich oder geistig, besondere Momente erleben können und nicht benachteiligt sind“, wird Andreas Karnebogen vom Stadtmarketing zitiert. Zudem werden auch Homestories – also Berichte aus dem privaten Umfeld – geplant, mit denen Ideen und regionale Produkte vorgestellt werden sollen.

Die Beiträge sollen dann zu festen Terminen, voraussichtlich im September, auf einer großen LED-Wand auf dem Kirchplatz in Lichtenau gezeigt werden. Zudem sollen die Schaufenster einiger freistehender Läden mit Leben gefüllt werden.  

Mit diesem Video hat die Stadt sich für den Wettbewerb beworben.

(Evelyn Ludolph)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.