Nach schweren Zeiten: Lichtenau e.V. machte 2014 zwei Millionen Euro Überschuss

Dr. Marion Sauer

Hessisch Lichtenau. Nach wirtschaftlich schwierigen Jahren präsentierte der Vorstand von Lichtenau e.V. bei der Vorstellung der Jahresbilanz für 2014 nicht nur einen Überschuss von über zwei Millionen Euro, sondern mit Dr. Marion Saur auch gleich eine Nachfolgerin für den bisherigen Ärztlichen Direktor, Dr. Rafael Sambale, der Ende des Jahres zu Vitos nach Kassel wechselt.

Den Gewinn von zwei Millionen Euro (1,4 Mio. Euro entfielen davon auf die Orthopädische Klinik) bei einem Jahresumsatz von 55 Millionen Euro hätten in erster Linie die Mitarbeiter erwirtschaftet, sagte Stefan David, Kaufmännischer Vorstand des Konzerns. Auch für dieses Jahr sei die wirtschaftliche Entwicklung positiv. David nannte zwar keine konkreten Zahlen, geht für 2015 jedoch ebenfalls von einem Überschuss aus.

Indiz dafür seien die bereits getätigten und noch folgenden Investitionen in Millionenhöhe in Umbau und Modernisierung einzelner Abteilungen wie dem Zentrum für Tetra- und Paraplegie, dass sich auf die Behandlung von Querschnittsgelähmten spezialisiert hat (wir berichteten). Damit soll die Einrichtung fit für die Zukunft gemacht werden, sagte Pfarrer Christian Peuckert, Theologischer Vorstand von Lichtenau e.V. In dem Zusammenhang unterstrich Peuckert, „dass wir nach den im Dezember 2014 abgebrochenen Kooperationsgesprächen mit der Vitos nicht auf strategischer Partnersuche sind.“

Damals gab es massive Proteste der Mitarbeiter gegen die mögliche Kooperation mit Vitos. Die seinerzeitige Verunsicherung sei teils noch vorhanden, sagte Klaus Pflüger, stellvertretender Vorsitzender der Mitarbeitervertretung. Die vorgelegten Zahlen und Entscheidung für Dr. Saur bewerte man aber durchweg als positiv.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.