1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen
  4. Hessisch Lichtenau

Neue Wanderwege rund um Velmeden: Offene Gruppe hat Strecken angelegt

Erstellt:

Von: Evelyn Paul

Kommentare

Die Infotafel am Brunnenplatz, die Erhard Krück hier zeigt, ist der Startpunkt für alle Wanderwege.
Die Infotafel am Brunnenplatz, die Erhard Krück hier zeigt, ist der Startpunkt für alle Wanderwege. © Evelyn Ludolph

Neue Wege gibt es rund um Velmeden für alle Wanderfreunde. Dafür hat nun die „Offene Gruppe Velemeden“ gesorgt, die sich unter dem Dach des Heimat- und Kulturvereins Velmeden zusammengefunden hat.

Velmeden – Am Sonntag, 1. Mai, soll nun ein Wandertag im Lichtenauer Stadtteil stattfinden, um die Wege gemeinsam einzuweihen.

Für den Wandertag wird es am Startpunkt, der Informationstafel am Brunnenplatz, einen Stand geben, an dem man sich über die Routen informieren kann. „Sieben Wanderwege in unterschiedlichen Längen, die rund um Velmeden verlaufen, sind jetzt ausgeschildert und bereit zum Erkunden“, sagt Erhard Krück, der sich als Vorsitzender des Heimat- und Kulturvereins auch in der Offenen Gruppe engagiert.

So kann sich jeder eine Wandertour aussuchen, die zur eigenen Kondition und Motivation passt. „Der Stand wird ab 9 Uhr besetzt sein“, informiert Krück. Die Strecken verlaufen überwiegend auf Feld- und Waldwegen. Deswegen wird festes Schuhwerk empfohlen.

Längste Tour ist mit 10 Kilometern die anspruchsvollste

Das Wegenetz hat eine Gesamtlänge von 43 Kilometern. Die kürzeste Runde ist 2,5 Kilometer lang. Die längste Tour ist mit 19 Kilometern auch die anspruchsvollste Runde. „Die Vierberge-Tour führt über alle vier Erhebungen rund um Velmeden und teilweise auch über die Gemarkungen der Nachbardörfer Laudenbach und Walburg“, sagt Krück. Startpunkt für alle Runden ist der Brunnenplatz gegenüber der Kirche. Ortsunkundige können sich mit dem Navigationsgerät zum Birkenwinkel führen lassen, erklärt Erhard Krück.

Von der Idee bis zur fertigen Beschilderung ist einige Zeit vergangen. „Es ist immer an der Finanzierung gescheitert“, erklärt Krück. Deswegen haben sich die 20 freiwilligen Helfer der Offenen Gruppe gefreut, als die VR-Bank Mitte im vergangenen Jahr über ihre Stiftung „Ein Herz für die Region“ eine Spende von 4000 Euro für das Projekt übergeben hat (HNA berichtete) und auch die Velmeder Jagdgenossen 750 Euro für die Beschilderung der Wege gespendet haben.

Nach der Wanderung können sich alle Teilnehmer am Velmeder Dorfgemeinschaftshaus treffen und ausruhen. Dort wird ab 11 Uhr Verköstigung in Form von Bratwurst, Waffeln und Getränken angeboten.

Auch interessant

Kommentare