Baustellenbesichtigung mit vielen Besuchern

Ein neuer Wohnpark entsteht in Hessisch Lichtenau

Besucher in Schutzkleidung auf der Baustelle des Wohnparks Frölich
+
Großes Interesse am Baufortschritt: Von der Möglichkeit, die Wohnpark-Baustelle in Hessisch Lichtenau unter der Leitung von Bernd Frölich zu besuchen, machten viele Interessierte Gebrauch.

Hessisch Lichtenau – Auf der Großbaustelle des Wohnparks Frölich in Hessisch Lichtenau geht es voran: Auf dem etwa 6500 Quadratmeter großen Areal an der Sudetenstraße Ecke Wilhelm-Leuschner-Straße entstehen drei Gebäudekomplexe mit insgesamt 42 Eigentumswohnungen. Beim Tag der offenen Baustelle konnten Interessierte jetzt einen Überblick über den Fortschritt der Arbeiten gewinnen.

Geschäftsführer Bernd Frölich führte die Gäste über die Baustelle. Mit Rücksicht auf die Sicherheit der Besucher war der Rundgang aufgrund der laufenden Bauarbeiten jedoch selbst an einem Freitagnachmittag nach 15 Uhr nur mit Einschränkungen möglich. So ragen zwar schon zwei der vier geplanten Geschosse von Haus 1, das für 16 Wohnungen ausgelegt ist, in die Höhe. Die Besucher aber konnten nur aus sicherer Distanz einen Blick darauf werfen.

Gebäude soll bis Sommer 2023 fertig sein

In Haus 2 sind die Arbeiten noch nicht so weit fortgeschritten. Hier werden gerade die Mauern des Erdgeschosses hochgezogen. Das Gebäude ist für insgesamt zehn Wohnungen ausgelegt, die sich auf drei Etagen verteilen werden. An Haus 3, baugleich zu Nummer 1, haben die Arbeiten noch nicht begonnen. Kristina Frölich, Geschäftsführerin der Wohnpark Frölich Baugesellschaft, hofft, dass der Zeitplan eingehalten werden kann und alle Gebäude bis zum Sommer 2023 bezugsfertig sind.

Eigentumswohnungen mit Terrasse und Balkon

Die angebotenen Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen, inklusive Küche und Bad, sind zwischen etwa 65 und 120 Quadratmetern groß. Jede Einheit ist mit einer Terrasse oder einem Balkon ausgestattet. Die Zugänge zu den Gebäuden sind barrierefrei und seniorengerecht, ein Fahrstuhl erleichtert das Erreichen der oberen Etagen.

Zu jeder Wohnung gehören sowohl ein Kellerraum als auch ein Pkw-Stellplatz, in den Kellergeschossen der beiden größeren Gebäudekomplexe befinden sich jeweils elf weitere Stellplätze.

Die Vermarktung der Eigentumswohnungen hat die Eschweger Agentur der Sparkassen-Immobilien-Vermittlung (Tel.: 0 56 51/95 27 80) übernommen, die ersten Einheiten sind bereits verkauft. Die Preise liegen zwischen 165 000 Euro für die kleinsten Wohneinheiten und 320 000 Euro für eine 120 Quadratmeter große Penthouse-Wohnung. (Lothar Röß)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.