Nicht nur die Kirmesburschen feierten in Lichtenauer Bürgerhaus

Hessisch Lichtenau. Die Feier zum zehnjährigen Bestehen der Kirmesburschen von Hessisch Lichtenau nutzte Stefan Lampe, um im Bürgerhaus seinen 50. Geburtstag zu feiern.

Hessisch Lichtenau. Ein Saal voller begeisterter Gäste, schöner hätte das Geschenk für die Hessisch Lichtenauer Kirmesburschen gar nicht ausfallen können, die am Samstag ihren zehnten Geburtstag feierten und zur Party ins Bürgerhaus eingeladen hatten.

Dass die Stimmungsband „Die Bamberger“ am Wochenende in der Lossestadt zum Tanz aufspielt, das hatte sich sogar bis nach Hünfeld herumgesprochen. Familie Probst wollte die fünf Musiker mit Sängerin Sandra unbedingt live erleben, dafür waren sie zu acht aus der Rhön angereist.

Für Stefan Lampe aus Hessisch Lichtenau kam die Party wie gerufen, um seinen eigenen 50. Geburtstag bei bester Stimmung zu feiern. Er hatte gleich eine ganze Tischreihe für seine 68-köpfige Geburtstagsgesellschaft reserviert. Ganz dem Beispiel der bayerischen Stimmungsmusiker folgend waren viele im Trachtenlook zur Party gekommen.

Uwe Rauschenberg und (Karnevalsverein Heli) sowie Silke und Thorsten Freitag (Carneval Club Fürstenhagen) mischten sich als ehemalige Tollitäten aus den beiden benachbarten Karnevalshochburgen zusammen mit dem amtierenden Lichtenauer Prinz Michael Thielmann auch unter die Menge. (zlr)

Fotos der feiernden Kirmesburschen

 

Kirmesburschen feierten im Lichtenauer Bürgerhaus

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.