Orthopädische Klinik verliert Chefarzt: Dr. Rafael Sambale wechselt nach Kassel

+
Dr. Rafael Sambale

Hessisch Lichtenau. Schock für die Mitarbeiter der Orthopädischen Klinik Hessisch Lichtenau: Der langjährige Chefarzt der Wirbelsäulenchirugie und Ärztliche Direktor, Dr. Rafael Sambale, wechselt nach Kassel zur Orthopädischen Klinik von Vitos.

Aktualisiert um 18.05 Uhr

Der 57-Jährige soll dort die neue chefärztlich geführte Abteilung für Wirbelsäulentherapie aufbauen und leiten, teilte Vitos-Pressesprecherin Stefanie Hadding mit. Dort soll Sambale die konservative und operative Wirbelsäulen- als auch die Schmerztherapie verantworten. Spätestens zum 1. Januar 2016 werde Sambale seine neue Tätigkeit aufnehmen, eventuell aber schon früher, sagte Hadding weiter. Man sei sehr froh, dass man mit Sambale das Leistungsspektrum ergänzen und die die Wirbelsäulenchirurgie zu einem zweiten Schwerpunkt der Klinik ausbauen könne, sagte Regina Steenbeck-Schacht, die Geschäftsführerin der Orthopädischen Klinik Kassel.

Der 57-Jährige gilt als Top-Spezialist und wird auf der Focus-Ärzteliste geführt. Viele Patienten kamen nur wegen ihm nach Hessisch Lichtenau. Weder von Sambale noch von der Klinik war eine Stellungnahme zu erhalten.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.