Vater des 35-Jährigen alarmierte die Beamten

Polizei nimmt Randalierer fest und findet Schreckschusswaffe

+
Polizei Polizeiauto Streifenwagen Auto Deutschland

Weil er sich angesichts seines randalierenden Sohnes nicht anders zu helfen wusste, hat ein 59-jähriger Vater aus Hessisch Lichtenau am Samstag gegen 22 Uhr die Polizei gerufen.

Sein 35-jähriger Sohn randaliere in der elterlichen Wohnung und stehe offenbar unter dem Einfluss von Drogen, zudem sei der junge Mann im Besitz einer Waffe – vermutlich einer Luft- oder Gaspistole.

„Die Familie, Eltern und Bruder des 35-jährigen, konnten sich in dem Wohnhaus vor dem 35-jährigen in Sicherheit bringen“, heißt es im Polizeibericht weiter. Die herbeigerufenen Beamten nahmen den 35-jährigen fest und brachten ihn aufgrund seines Zustands zu einem Arzt in die Psychiatrie. Bei einer anschließenden Durchsuchung fanden die Polizisten eine Schreckschusswaffe und stellten sie sicher.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.