Auszeichnung für Beamte

Polizisten retten 22 Menschen das Leben

+
Ausgezeichnete Beamte: Ministerpräsident Volker Bouffier (links) ehrte Manuela Ziegler und Abdülsamet Ercan. 

Hessisch Lichtenau/Kassel. Weil sie 22 Menschen aus einem brennenden Mehrfamilienhaus retteten, bekamen zwei Polizisten während des Hessentags im südhessischen Rüsselsheim die Hessische Rettungsmedaille von Ministerpräsident Volker Bouffier verliehen.

Polizeioberkommissarin Manuela Ziegler und Polizeikommissar Abdülsamet Ercan aus Kassel – beide sind im Revier Kassel-Ost eingesetzt – befanden sich im Juni 2016 auf einer Streifenfahrt, als sie zu einem brennenden Mehrfamilienhaus gerufen wurden, wo sie noch vor der Feuerwehr eintrafen, heißt es in einer Mitteilung. Aus der geöffneten Haustür und einem Fenster im Obergeschoss drang Qualm. Die Beamten gingen sofort in das Haus und versuchten, die Bewohner durch Rufen und Klopfen auf die Gefahr aufmerksam zu machen.

Als diese nicht reagierten, versuchten Ziegler und Ercan, die Menschen im Haus über den Lautsprecher ihres Streifenwagens zu warnen – obwohl etliche Bewohner aus dem Fenster schauten, verließ niemand das Haus. Daraufhin gingen die beiden Beamten nochmal in das Haus und in jedes Stockwerk. Endlich reagierten die Bewohner und ließen sich aus dem inzwischen komplett verqualmten Haus nach draußen bringen.

Ministerpräsident Volker Bouffier würdigte die Beamten und weitere verdiente Mitglieder von Polizei, Justiz und Bundeswehr: „Sie alle haben in unterschiedlichen Situationen ein waches Gewissen, Mut und Tatkraft bewiesen.“ 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.