Ab in die Stadt

Lichtenauer Gewerbeverein plant Sonntagsaktion

Viele neue Ideen: Die Mitglieder des Lichtenauer Gewerbevereins (LGV) planen in Zusammenarbeit mit örtlichen Vereinen am 31. Mai einen verkaufsoffenen Sonntag, von links Rolf Hartleib, Vorsitzende Angelika Hinkel, Alexander Fuchs und Udo Zettl . Foto: Bretzler

Hessisch Lichtenau. Mit Aktionen, Musik und Geschäftsöffnungszeiten außer der Reihe will der Lichtenauer Gewerbeverein (LGV) mehr Besucher ins Zentrum locken.

Zeit für etwas Neues: „Ab in die Stadt“ heißt der erste verkaufsoffene Sonntag am 31. Mai unter dem Slogan „Wir sind Heli, wir sind aktiv, wir sind vor Ort“.

Zur Organisation hat sich ein Team innerhalb des LGV gebildet, das mit frischen Ideen an den Start geht und bei Erfolg dieser Aktion noch weitere folgen lassen will. Von 11 bis 17 Uhr werden die Läden in der Landgrafen- und der Poststraße offen sein. Mit im Boot sind bereits über 20 örtliche Vereine, die sich ein Geschäft als Partner aussuchen und sich und ihre Arbeit dort präsentieren können. Mit dabei sind unter anderem der Karnevals-, Schäferhunde-, Landfrauen- und Hospizverein sowie die Handballer. Mit im Boot sind auch die Stadt und der Kulturförderverein.

Das genaue Programm steht aktuell noch nicht fest, aber einen musikalischen Höhepunkt gab das Ab-in-die-Stadt-Team schon bekannt: Michele Joy wird auf dem Sparkassenparkplatz auftreten. Der junge Sänger heißt mit Nachnamen eigentlich Grabowski und ist der Neffe von G.G. Anderson, für den er auch schon Lieder komponiert hat.

Der verkaufsoffene Sonntag ist Ersatz für die Gewerbeschau, die ab sofort eingestellt wird. Als Grund nannte LGV-Vorsitzende Angelika Hinkel, dass der Aufwand sich für die örtlichen Gewerbetreibenden nicht gelohnt habe und viele zunehmend unzufrieden mit dieser Form der Präsentation gewesen seien.

Immer weniger hätten mitmachen und einen Stand auf- und abbauen wollen, der ohnehin nur einen Ausschnitt aus dem Sortiment zeigen konnte. „Am Ende hatten wir fast nur noch auswärtige Aussteller. Dabei geht es doch darum, den Menschen vor allem die Lichtenauer Geschäftswelt vorzustellen.“

Geht das Konzept auf und wird gut angenommen, könnten dem Aktionstag noch weitere folgen. Das sei derzeit aber noch Zukunftsmusik, betonen die Organisatoren. Jetzt gehe es zunächst darum, einen schönen verkaufsoffenen Sonntag für die ganze Familie auf die Beine zu stellen.

Seit einigen Wochen ist der LGV auch mit einer Facebook-Seite im Internet präsent. So soll auch jüngere Kundschaft angesprochen und über Aktionen in ihrer Stadt informiert werden. Verantwortlich für die Seite ist Alexander Fuchs vom Vodafone Shop. Wer im Facebook-Suchfeld „Lichtenauer Gewerbeverein“ eintippt, gelangt direkt zur neuen Seite.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.