Nach Rücktritt von Falk Klingbeil

Steffen Rödel ist wieder Hessisch Lichtenaus Stadtbrandinspektor

+
Steffen Rödel an seinem Arbeitsplatz.

Hessisch Lichtenau. Hessisch Lichtenaus neuer Stadtbrandinspektor hat Erfahrung im Amt. Während einer Jahreshauptversammlung aller Aktiven am Dienstag wurde Steffen Rödel, der das Amt bis Oktober 2017 innehatte und dann zurücktrat, gewählt.

Das teilt Bürgermeister Michael Heußner in einer Pressemitteilung mit.

Rödels Stellvertreter ist Sven Schönemann. Eine Ernennung durch den Magistrat kann zum 1. Juli erfolgen. Ein zweiter Stellvertreter soll nun schnellstmöglich gewählt werden, ein Kandidat stehe laut der Mitteilung schon zur Verfügung. 

Nötig wurden die Neuwahlen, weil der erst im Januar zum Stadtbrandinspektor berufene Falk Klingbeil und sein Stellvertreter Timo Imdahl zurückgetreten waren. 

Er freue sich über die Wahl, so Heußner, und fügt hinzu: Wenn es Probleme gebe, müsse man miteinander sprechen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.