Weiterer Fall wurde der Polizei gemeldet

Tauchte in Lichtenauer Wohnungen auf: Mann mit Glubschaugen gesucht

Hessisch Lichtenau. In den letzten Tagen haben Hausbewohner aus Hessisch Lichtenau der Polizei mehrfach von einem Mann mit auffälligen Glubschaugen berichtet, der unverhofft in ihrer Wohnung auftauchte.

Laut Polizei ist jetzt ein weiterer Fall bekannt geworden, der sich bereits am Sonntag, 12. Februar, in einem Einfamilienhaus an der Himmelsbergstraße in der Lossestadt ereignet hat. Gegen 16 Uhr hatte der Hausbewohner im Dachgeschoss des Gebäudes den Unbekannten überrascht. Der gab an, eine bestimmte Person zu suchen, die dem Hausbewohner jedoch nicht bekannt war. Daraufhin geleitete er den ungebetenen Gast aus dem Haus, entwendet wurde nach Angaben der Polizei nichts.

Die Berichterstattung in der Presse hatte den Hausbewohner hellhörig gemacht, weil sich die Beschreibung des Täters mit seiner Beobachtung deckte: 50 Jahre alt, graue Haare, hellblaue Jeans, schwarze Lederjacke. Auffällig seien zudem der strenge Körpergeruch und die nach außen schielenden Glubschaugen des Mannes gewesen.

Hinweise an die Polizei in Hessisch Lichtenau, Telefon 05602/93930

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.