Rettungshubschrauber im Einsatz

Unfall bei Friedrichsbrück: 22-Jähriger aus Melsungen schwer verletzt 

+

Friedrichsbrück. Ein 22-Jähriger aus Melsungen ist bei einem Unfall am späten Mittwochnachmittag zwischen Friedrichsbrück und Helsa schwer verletzt worden.

Aktualisiert: 18. Mai, 8.24 Uhr - Der 22-jährige Autofahrer fuhr nach Angaben der Polizei gegen 17.30 Uhr auf der Landstraße 3400 von Friedrichsbrück Richtung Helsa und kam im Ausgang einer Rechtskurve von der Straße ab.

Hier prallte er mit der Fahrerseite gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der gesamte Motorblock vom Fahrzeug getrennt und etwa 30 Meter weiter im Wald gefunden. Der Fahrer wurde massiv eingeklemmt und musste in einer aufwendigen technischen Rettung aus seinem Fahrzeug befreit werden.

Mit einer maschinellen und einer manuellen Zugeinrichtung wurde das Fahrzeug gesichert. Die hydraulischen Rettungssätze der Feuerwehren Helsa und Hessisch Lichtenau waren nötig, um den Fahrer zu befreien. Nach etwa einer Stunde konnte der Mann dem Rettungsdienst übergeben werden, dieser fuhr ihn zum Rettungshubschrauber Christoph 44, der in Friedrichsbrück gelandet war und den Patienten in eine Klinik flog. Nach Angaben der Polizei vom Donnerstagmorgen sollen die Verletzungen des jungen Mannes lebensgefährlich sein.

Ein Feuerwehrmann aus Helsa zog sich bei den Rettungsarbeiten eine Schnittwunde zu und musste von der Besatzung eines weiteren Rettungswagens behandelt werden.

Schwerer Unfall bei Friedrichsbrück

Im Einsatz waren die Feuerwehren Helsa, Wickenode, Rommerode, Friedrichsbrück und Hessisch Lichtenau, der Rettungsdienst Hessisch Lichtenau mit Notarzt und Rettungswagen, der Rettungshubschrauber Christoph 44 und die Polizei aus Kassel und Hessisch Lichtenau. 

Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 6000 Euro. Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Straße voll gesperrt, es wurde ein Gutachter an die Unfallstelle beordert.

Von Stefan Schlegel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.