Viele Gutscheine zum Jubiläum

Turn- und Sportverein Velmeden feiert sein 100-jähriges Bestehen

Die Silberne Ehrenplakette des Hessischen Ministerpräsidenten: Landrat Stefan Reuß überreicht der Vorsitzenden des Turn- und Sportvereins Velmeden, Beate Basler, die Auszeichnung.
+
Die Silberne Ehrenplakette des Hessischen Ministerpräsidenten: Landrat Stefan Reuß überreicht der Vorsitzenden des Turn- und Sportvereins Velmeden, Beate Basler, die Auszeichnung.

Auf 100 Jahre Vereinsgeschichte blickt der TSV Velmeden zurück.

Velmeden – Erst im zweiten Anlauf gelang es dem Turn- und Sportverein Velmeden, sein 100-jähriges Bestehen zu feiern.

Nachdem Corona im Mai der geplanten Feier einen Strich durch die Rechnung gemacht hatte, klappte es nun Anfang Oktober doch noch: Am Samstagabend begrüßte die Vorsitzende Beate Basler die Gäste im Landhotel Hubertus.

Ein Heimspiel für Landrat Stefan Reuß, um es sportlich zu formulieren, denn der 50-Jährige ist nicht nur in dem Lichtenauer Stadtteil geboren, sondern gehört dem Verein auch seit 1977 an.

„Für mich schließt sich heute der Kreis“, klangen seine Grußworte auch ein wenig nach Abschied. Zum 90-jährigen Bestehen hatte er als junger Landrat nach fünf Jahren im Amt gratuliert, mit dem 100-jährigen ist das vorzeitige Ende seiner Amtszeit zum Jahresende in Sicht, neue berufliche Herausforderungen haben ihn zu dem Schritt bewogen.

An die Zeit in den Sälen der Gasthäuser Umbach und Wenzel konnte er sich noch gut erinnern. An die Vereinsgemeinschaft, die in dem größten Verein des Orts, der zwischenzeitlich bis zu 200 Mitglieder zählte, gelebt wurde auch.

Als prägende Vorsitzende seiner aktiven Zeit nannte er Walter Apel und Gerd Knierim, erinnerte aber auch an Christian Heddrich, der den Verein nach dem Krieg wieder in Schwung brachte.

„In den letzten Jahren sind viele Aktivitäten hinzugekommen“, lobte Reuß die sportliche Ausrichtung des TSV, der sogar das ehemalige Raiffeisengebäude erworben und umgebaut hatte, um für das sportliche Angebot neben der Sporthalle in Walburg weitere Räumlichkeiten zur Verfügung zu haben.

Stefan Reuß war nicht mit leeren Händen gekommen. Dabei hatte er die Silberne Ehrenplakette des Hessischen Ministerpräsidenten und dazu die Urkunde des Kreises. Den Sportkreis vertrat der Vorsitzende Dr. Jörg Möller, der das Engagement der Frauen im Verein lobte, die mit einer Ausnahme nicht nur den Vorstand stellen, sondern auch noch die überwiegende Zahl an Übungsleitern. Damit die Zahl weiter wächst, überreichte er mit der Urkunde des Landessportbundes einen Gutschein für eine weitere Übungsleiterweiter und -fortbildung. Zwei weiteren Ausbildungs-Gutschein für Beate Basler hatte Brunhilde Huck vom Turngau Werra im Gepäck. Sie war in Vertretung der Vorsitzenden Magdalena Weidner angereist, deren Grußworte sie verlas.

Auch der Deutsche Turnerbund reihte sich ein und schickte zwei Kurs-Gutscheine sowie eine Plakette in Bronze mit der Post. Grußworte gab es auch von Hessisch Lichtenaus Bürgermeister Michael Heußner und Pfarrer Oliver Heinemann, die Vorsitzende Beate Basler blickte in ihrer Ansprache auf die jüngere Vergangenheit des Vereins zurück und sorgte damit unter den Anwesenden für reichlich Gesprächsstoff. (zlr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.