Paar ist seit 65 Jahren verheiratet

Wolfgang und Marianne Vater: Auf der Kirmes in Wickersrode funkte es 

Sie heirateten vor 65 Jahren: Marianne und Wolfgang Vater aus Wickersrode.
+
Sie heirateten vor 65 Jahren: Marianne und Wolfgang Vater aus Wickersrode im Jahr 1955.

65 Jahre sind Marianne und Wolfgang Vater aus dem Lichtenauer Stadtteil Wickersrode verheiratet, sie feiern heute ihre Eiserne Hochzeit. Ihre Liebe haben sie eigentlich den Amerikanern zu verdanken.

Nachdem die Alliierten im April 1945 in der Normandie gelandet waren und nach Frankreich auch Deutschland nach und nach von der Naziherrschaft befreiten, stießen amerikanische Einheiten nach Osten bis Leipzig vor und erreichten auch Bitterfeld-Wolfen, den Heimatort von Wolfgang Vater. Als die Amerikaner sich wieder zurückzogen, weil die Rote Armee die Ostgebiete befreit hatte, machte sich auch der 15-jährige Wolfgang mit Mutter und Schwester auf nach Westen. 

Über Kassel führte ihn sein Weg nach Vockerode, heute ein Stadtteil von Spangenberg im Schwalm-Eder-Kreis. Auf einem Bauernhof fand er Arbeit und Unterkunft. Die Schwester war mit ihrem Kind bei den Schwiegereltern im vier Kilometer entfernten Nachbarort Wickersrode, heute Stadtteil von Hessisch Lichtenau im Werra-Meißner-Kreis, untergekommen. Dorthin zog auch Wolfgang, als er sich entschied, eine Lehre zum Bergmann auf der Zeche Glimmerode zu beginnen. 

Immer noch ein inniges Paar: Marianne und Wolfgang Vater heute.

Zu der Zeit ging die sechs Jahre jüngere Marianne, eine geborene Hollstein, im Ort noch zur Schule, bevor sie die Haushaltsschule in Witzenhausen besuchte und dann im Forst arbeitete. Auf der Kirmes 1951 in Wickersrode lernten die Beiden sich näher kennen. Als Kirmesmädchen mit Schärpe und dem Fahnenband in der Hand war Wolfgang die 15-jährige Marianne aufgefallen. Ihr erstes Tänzchen ließ nicht lange auf sich warten, es hatte gefunkt zwischen den Beiden. Da sie gleich um die Ecke wohnten, konnten sie sich häufig sehen und verabredeten sich gern zu einer Spritztour mit dem Motorrad am Wochenende. 

Weihnachten 1954 wurde die Verlobung gefeiert, ein halbes Jahr später läuteten die Hochzeitsglocken. Nach der standesamtlichen Trauung am 28. Mai 1955 stand das junge Paar tags drauf vor Pfarrer Morgenstern in der Wickersröder Dorfkirche. Seinen Anzug hatte Wolfgang bei einem fahrenden Schneider bestellt und in Hildesheim abgeholt, Mariannes Brautkleid hatte die Schwiegermutter genäht. Der sieben Meter lange Schleier fand später Verwendung am Himmelbett für Sohn Klaus, der 1957 geboren wurde. Im Laufe der Jahre folgten sechs weitere Geschwister, drei Jungen und drei Mädchen. So lebten in Mariannes Elternhaus bald drei Generationen mit elf Familienmitgliedern unter einem Dach im Haus mit landwirtschaftlichem Betrieb an der Vocke. 

Ein schwerer Schicksalsschlag war der frühe Tod des ältesten Sohns Klaus, der bereits 2006 im Alter von nur 49 Jahren aus gesundheitlichen Gründen verstarb. Neben Landwirtschaft und Familie liebte Marianne die Arbeit im Garten und freute sich nach der Kartoffelernte stets auf das Kloß-Fest in großer Runde, zu dem sie mitunter 90 Klöße im Waschkessel kochte. Wolfgang war sowohl im Schützen- und Gesangverein als auch in der Feuerwehr aktiv. Und gab es eine Vereinsfahrt, gingen beide mit auf Tour. Mittlerweile ist die Jubilarin auf Grund ihres Gesundheitszustands an die Wohnung gebunden. Zur Familie zählen inzwischen 14 Enkel und acht Urenkel, der neunte ist unterwegs.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.