Balken fing Feuer

Zwei Verletzte bei Brand in Hessisch Lichtenau

Hessisch Lichtenau. Bei einem Brand in der „Arche“ an der Heinrichstraße in Hessisch Lichtenau sind am Montagabend gegen 17.30 Uhr zwei Personen leicht verletzt worden.

Wie die Feuerwehr berichtete, fing ein Balken in dem Mehrfamilienhaus Feuer. Der Schwelbrand entstand in den Räumen der Schulkindbetreuung an einer Wand im Bereich des Ofenrohrs, das durch eine Zwischenwand verlief. Zunächst hatte man nach HNA-Informationen noch vermutet, dass ein Schornsteinbrand die Ursache für die starke Rauchentwicklung gewesen sei.

Die Feuerwehr aus der Lossestadt ortete den Brandherd mit einer Wärmebildkamera. Nach Angaben der Einsatzkräfte konnte der nur auf wenigen Zentimetern schwelende Holzbalken mit einer Motorsäge aus der Wand herausgetrennt werden. Dazu musste aber zuvor die Wand im Verlauf des Ofenrohrs geöffnet werden. Mithilfe der Drehleiter konnte die Einsatzstelle ausgeleuchtet werden. Die Einsatzkräfte brachten den Brand schnell unter Kontrolle, die beiden durch Rauchgas verletzten und von der Feuerwehr evakuierten Bewohner einer Dachgeschosswohnung konnten laut Feuerwehr noch am Einsatzort vom DRK versorgt werden.

Artikel aktualisier um 18.10 Uhr

Die Polizei geht derzeit davon aus, dass der Balken in der Nähe des Ofenrohrs überhitzte und deshalb zu glimmen begann. Das habe zu einer starken Rauchentwicklung geführt. Insgesamt entstand nach Polizeiangaben ein Schaden in Höhe von rund 5000 Euro.

Im Einsatz waren 26 Einsatzkräfte der Feuerwehr aus Hessisch Lichtenau mit sechs Fahrzeugen, neun Einsatzkräfte mit zwei Fahrzeugen aus Walburg, das Deutsche Rote Kreuz aus Hessisch Lichtenau sowie zwei Beamte der Polizei Hessisch Lichtenau. Den Einsatz leitete Vize-Stadtbrandinspektor Michael Heußner.

Betreuung ist gesichert

In dem Haus befindet sich auch die „Arche“. Der gemeinnützige Verein setzt sich für Menschen in Not ein und bietet unter anderem eine Schulkindbetreuung für Bedürftige in Hessisch Lichtenau an. Das Angebot könne weitergeführt werden, sagte die Arche-Vorsitzende Gerda Brückmann am Dienstagmorgen auf Anfrage. Die Schulkindbetreuung sei vorerst in die Grundschule Hessisch Lichtenau verlegt worden. Derzeit arbeiteten die Handwerker in dem Gebäude. Eine Deckenverkleidung sei abgeschlagen worden, um den Balken freizulegen, zudem müssten die Räume komplett gereinigt werden. Alles in allem habe man aber Glück gehabt. (fst/alh/zlr)

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.