1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Sozialer Stadtteilladen auf dem Heuberg bietet Kindern verlässliche Ferienbetreuung

Erstellt:

Von: Emily Spanel

Kommentare

Auf dem Freigelände fand eine Show statt, bei der die Kinder ihre besonderen Talente vorführten, welches mit lautem Applaus belohnt wurde. Es gab zum Beispiel verschiedenste Tanz- und Akrobatikaufführungen.
Auf dem Freigelände fand eine Show statt, bei der die Kinder ihre besonderen Talente vorführten, welches mit lautem Applaus belohnt wurde. Es gab zum Beispiel verschiedenste Tanz- und Akrobatikaufführungen. © Sozialer Stadtteilladen Heuberg

Eschwege – Die Sommerferien haben Halbzeit – doch was tun, wenn man nicht gerade in den Urlaub fährt? Sechs Wochen können schließlich lang werden. Angebote für Kinder im Grundschulalter gibt es im Sozialen Stadtteilladen auf dem Eschweger Heuberg zum Glück jede Menge, und die sind so abwechslungsreich, dass garantiert keine Langeweile aufkommt.

Ob Ausflüge in das Freibad Waldkappel oder Entdeckungsreisen in den Botanischen Garten in Eschwege – die Kinder sind begeistert. Spaßgarantie gibt es auch auf die Wasserspiele im Garten des Sozialen Stadtteilladens; und natürlich fehlen klassische Angebote wie gemeinsames Basteln und Kochen nicht. Kreativität ist beim Malen und beim Tanzen gefragt. „In der vergangenen Woche gab es sogar eine offene Bühne, auf der die Kinder Einstudiertes präsentiert haben“, sagt Nele Klemann, noch immer voll des Lobes.

Pädagogisch wertvolle und verlässliche Betreuung

Nele Klemann und Bernd Hirschfelder obliegt derzeit die Leitung des Sozialen Stadtteilladens in Vertretung für Anetta Bilgic. Und beide sind überzeugt: Eine pädagogisch wertvolle und verlässliche Betreuung in der Ferienzeit ist auch für die Eltern eine große Stütze.

Auf insgesamt drei Wochen ist die Ferienbetreuung für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren im Sozialen Stadtteilladen angelegt. Neben der regulären Betreuungszeit zwischen 10 und 16 Uhr hat das eingespielte Team sogar noch eine Frühbetreuung ab 7.45 Uhr möglich gemacht. „Alle von uns angebotenen Plätze waren sehr früh belegt“, sagt Bernd Hirschfelder. „Das zeigt, dass der Bedarf hoch ist.“

Hauptsächlich nehmen Kinder und Jugendliche aus dem Eschweger Stadtteil Heuberg die Ferienbetreuung wahr; „dazu kommen noch Kinder aus den umliegenden Stadtteilen“, sagt Nele Klemann. Insgesamt werden so rund 50 Kinder pro Woche verlässlich betreut. Auch einige Kinder aus der Ukraine sind dabei. Sprachbarrieren und -hürden gibt es keine, denn einige Teammitglieder sprechen fließend Russisch. Und für die vielen Spenden, mit denen die Ferienspiele unterstützt werden, bedankt sich das Team herzlich.

Programm der Kreisstadt Eschwege

Der Soziale Stadtteilladen auf dem Heuberg ist getragen vom Diakonischen Werk Werra-Meißner. Die Ferienspiele sind eingebettet in das Programm der Kreisstadt Eschwege (ferienspiele-eschwege.de).

Über die Zeit der Sommerferien ist der Soziale Stadtteilladen ein Anlaufpunkt und Familienzentrum für Kinder und Erwachsene. Sehr eng ist die Zusammenarbeit mit dem Quartiersmanagement Heuberg, das ein eigenes Büro in den Räumlichkeiten des Stadtteilladens vorhält. „Wir bieten offene und freizeitpädagogische Angebote für Kinder, Kurse und Projekte für Erwachsene und eine offene Beratung“, wirbt Nele Klemann. Solche Beratungen sind kostenfrei und selbstverständlich vertraulich.

Kontakt: Telefon 0 56 51/1 00 71; E-Mail stadtteilladen@diakonie-werra-meissner.de diakonie-werra-meissner.de

Von Emily Hartmann

Gemeinsamkeit im Fokus: Nach dem Frühstück und nach dem Mittagessen können die Kinder entweder auf dem Freigelände Fuß- oder Basketball spielen, im Sandkasten Burgen bauen, Seilspringen oder sich einfach ausruhen.
Gemeinsamkeit im Fokus: Nach dem Frühstück und nach dem Mittagessen können die Kinder entweder auf dem Freigelände Fuß- oder Basketball spielen, im Sandkasten Burgen bauen, Seilspringen oder sich einfach ausruhen. © Sozialer Stadtteilladen Heuberg

Auch interessant

Kommentare