Am Hoheneicher Rondell

Von der Sonne geblendet: Mann prallt mit seinem Auto gegen Ampel

Blaulicht der Polizei
+
Symbolfoto Polizei

Weil er sich von der Sonne geblendet fühlte ist ein 85 Jahre alter Mann am Sonntaganachmittag von der Straße abgekommen und mit seinem Wagen gegen eine Ampel geprallt.

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei am Sonntagnachmittag gegen 16.15 Uhr am Hoheneicher Rondell.

Der 85-jährige Autofahrer, der aus Großengottern (Unstrut-Hainich-Kreis, Thüringen) stammt, war auf der Bundesstraße B 452 von Reichensachsen in Richtung Rondell Hoheneiche unterwegs, als er aus besagten Gründen offenbar die Orientierung verlor und nach links von der Fahrbahn abkam. Dabei prallte der 85-Jährige in seinem Auto gegen den Mast der Ampel und beschädigte ein Verkehrszeichen. Am Auto des Mannes entstand ein Schaden von 4000 Euro. Das Auto war zudem nicht mehr fahrbereit, berichtet die Polizei. Die Schadenshöhe an dem Verkehrszeichen beträgt 100 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.