Die Neuen sind schon da: In Eschwege starten 77 junge Menschen ihre Karriere bei der Bundespolizei

In Eschwege starten 77 junge Menschen ihre Karriere bei der Bundespolizei

Die neuen Polizeischüler aus dem Werra-Meißner-Kreis:  (von links) Henrik Saaur, Sophia Lieberum, David Burczyk, Deniz Franke und Kris Schreiber mit Lehrgangsleiter Polizeihauptkommissar Thomas Schöneberg.
+
Die neuen Polizeischüler aus dem Werra-Meißner-Kreis: (von links) Henrik Saaur, Sophia Lieberum, David Burczyk, Deniz Franke und Kris Schreiber mit Lehrgangsleiter Polizeihauptkommissar Thomas Schöneberg.

Eschwege – Die einen sind gerade gegangen, die Neuen sind schon da. Am 1. September war der Startschuss für 27 neue Dienstanfängerinnen und 50 Dienstanfänger des Polizeimeisterlehrgangs ESW 21 II in Eschwege.

Insgesamt reisten 109 Männer und 40 Frauen der neuen Lehrgänge aus Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Bremen, Thüringen, Berlin, Rheinland-Pfalz, Sachsen und Hessen in Eschwege und Fuldatal an. 13 Polizeikommissaranwärterinnen und 59 Polizeikommissaranwärter des 78. Studienjahrgangs begannen ihre Laufbahn im gehobenen Dienst im Dienstort Fuldatal.

Viele haben bereits abgeschlossene Berufsausbildung

Viele der Neuen haben bereits eine erste abgeschlossene Berufsausbildung. Sie stammen aus den unterschiedlichsten Sektoren: vom Metallbauer, Automobilkaufmann, Zimmermann, Dachdecker über KFZ-Mechatroniker und Elektroniker bis hin zum Rettungssanitäter sowie Event- und Medienmanager. Auch ausgelernte Hotelkaufleute, Anlagenmechaniker, Zeitsoldaten, Bank- und Industriekauffrauen, Lagerlogistiker, Fluggerätemechaniker, Schiffsmechaniker, Wirtschaftsingenieure und Meister im Garten- und Landschaftsbau sind dabei, ebenso wie Studienabgänger mit Bachelor-Abschlüssen in den bereichen Gastronomiemanagement und Bauingenieurwesen.

Zwei Dienstanfänger haben darüber hinaus eine zweite Staatsangehörigkeit. Ihre Wurzeln sind brasilianischer und italienischer Herkunft.

Nachdem alle nach strengsten Hygiene- und Abstandsregeln eingewiesen und begrüßt wurden, übernahm der stellvertretende Dienststellenleiter des Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrums Eschwege, Polizeirat Benjamin Liehr, die ersten Ernennungen. Bürgermeister Alexander Heppe begrüßte die „Neubürger auf Zeit“.

Sieben kommen aus dem Werra-Meißner-Kreis

Aus dem Werra-Meißner-Kreis freuen sich David Burczyk, Deniz Franke und Sophia Lieberum aus Bad Sooden-Allendorf, Henrik Saur und Alexander Kerstan aus dem Ringgau, Kris Schreiber aus Wanfried und Anna-Maria Seeger aus Hessisch-Lichtenau jetzt zur großen Familie der Bundespolizei zu gehören.

Die öffentliche Vereidigung der Einstellungen im mittleren und gehobenen Dienst findet gemeinsam am Freitag, 1. Oktober, 14 in Eschwege auf dem Werdchen statt. (Tobias Stück)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.