1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Geo-Naturpark Frau-Holle-Land: VR-Bank-Mitte unterstützt Projekt

Erstellt:

Von: Harald Triller

Kommentare

An der neuen Infotafel, die den Lebenszyklus der Waldameisen darstellt: (von links) Marco Lenarduzzi, Vanessa Neugeborn und Henry Thiele.
An der neuen Infotafel, die den Lebenszyklus der Waldameisen darstellt: (von links) Marco Lenarduzzi, Vanessa Neugeborn und Henry Thiele. © Harald Triller

Der Barfußpfad vom Geo-Naturpark hat neue Infotafeln bekommen.

Germerode – Henry Thiele, der ehemalige Vizelandrat des Werra-Meißner-Kreises, hat in seiner Funktion als stellvertretender Leiter der Stiftung der VR-Bank-Mitte bereits im Juli den Weihnachtsmann gespielt. Zusammen mit seiner Kollegin Vanessa Neugeborn, die als Trainee für Online-Marketing zuständig ist, hat er mit einer Spende in Höhe von 2500 Euro den Geo-Naturpark Frau-Holle-Land unterstützt.

Bei der Scheckübergabe an den Naturpark-Geschäftsführer Marco Lenarduzzi machte Thiele deutlich, dass die VR-Bank-Mitte immer wieder Herzensprojekte von Vereinen, sozialen Institutionen, Kindergärten, Schulen und gemeinnützigen Einrichtungen fördert. „In unserem Fall hat die Stiftung die Erneuerung der Infotafeln am Barfußpfad ermöglicht“, erklärt Marco Lenarduzzi, dass auf den Tafeln der Lebenszyklus der Waldameisen im Jahresverlauf veranschaulicht sowie der Nesthaufen im Querschnitt dargestellt wird.

Marco Lenarduzzi: „Die Waldameisen werden am Barfußpfad gezielt gefördert und haben sich augenscheinlich prächtig entwickelt. Rund 15 Haufen sind derzeit vorhanden. Und vom Ameisensteg aus können die Besucher beim Krabbeln zuschauen und Interessantes über die Insekten erfahren.“ Der Geschäftsführer weiß weiter zu berichten, dass die VR-Bank bereits in der Vergangenheit den Pfad aufgewertet habe, zum Beispiel mit der Errichtung der Tierspurenhütte, der Riesensäge und der Tierstimmen-Stationen.

Infotafeln werten Barfußpfad auf

Marco Lenarduzzi bedankte sich bei der VR-Bank für das fortlaufende Engagement für den Barfußpfad, der sich überregional mit rund 20 000 Gästen im Jahr zu einem der beliebtesten Ausflugsziele im Geo-Naturpark entwickelt hat.

Der Barfußpfad Hoher Meißner besteht seit 2006. Auf einer Länge von eineinhalb Kilometern warten viel Abwechslung auf die Füße und interessante Informationen zur Natur in Kombination mit Fotopunkten. Unter dem Motto „Spaß und Gesundheit für Ihre Füße“ erleben die Gäste die Natur ohne Schuhe besonders intensiv. Vor allem Kinder erhalten Sinneseindrücke, die die moderne Welt so nicht mehr bietet. „Der Barfußpfad wird von einem breiten Publikum genutzt: Familien, Schulklassen, Großeltern mit Enkelkindern und Wandergruppen“, sagt Lenarduzzi und richtet eine Bitte an die Benutzer: „Wir haben am Eingang eine Spendendose aufgestellt. Diese Spenden benötigen wir dringend, um den Barfußpfad einerseits zu erhalten und andererseits, um ihn noch attraktiver zu gestalten.“

Henry Thiele nutzte das Forum, um auf die 300 000 Euro zu verweisen, die die VR-Bank jährlich aus dem Gewinnspartopf sowie seitens der Stiftung für Herzensprojekte ausschüttet.

Und immer dabei das Symbol, das Markenzeichen der Aktion: die blaue Mitmachbank. „Bis zum Herbst läuft noch unsere Herzenspreiskampagne, die von der VR-Bank-Stiftung ausgeschrieben wurde und die drei Erstplatzierten mit 12 000, 5000 und 3000 Euro belohnt, so Vanessa Neugeborn abschließend.

Von Harald Triller

Auch interessant

Kommentare