Friedrich-Wilhelm-Schule in Eschwege

Seltenes Jubiläum: Oberstudienrätin Dr. Wilkening ist seit 40 Jahren im Schuldienst

Die Friedrich-Wilhelm-Schule (FWS) in Eschwege
+
Die Friedrich-Wilhelm-Schule (FWS) in Eschwege

Es ist eine seltene Auszeichnung, die nur ganz wenige Beamte in ihrer Laufbahn im höheren Dienst erreichen: Oberstudienrätin Dr. Monika Wilkening ist seit 40 Jahren im Schuldienst.

Eschwege – Sie erhielt jetzt aus den Händen von Schulleiterin Dr. Birgit Renke die Urkunde für ihr 40-jähriges Dienstjubiläum.

Nach Abitur, Studium und erster Lehrerstelle in ihrer Heimatstadt Berlin unterrichtet Dr. Wilkening seit 1992 an dem Eschweger Traditionsgymnasium die Fächer Englisch und Französisch. Abordnungen führten sie auch an die IGS in Wanfried, an das Oberstufengymnasium und die Beruflichen Schulen in Eschwege.

An der Friedrich-Wilhelm-Schule hat die erfahrene Pädagogin in vielfältigen Funktionen die Schulentwicklung vorangetrieben: Sie organisierte die Zusammensetzung der neuen fünften Klassen, war zuständig für die Qualitätssicherung, leitete über Jahre die DELF-AGs zum Erwerb des Sprachzertifikates des französischen Erziehungsministeriums an der FWS sowie die AG Cambridge Business English Certificate an den Beruflichen Schulen und hat mit ihren Klassen häufig an Fremdsprachenwettbewerben und Austauschfahrten teilgenommen. Dr. Wilkening hat 1981 an der FU Berlin den akademischen Titel des Magister Artium erworben und vor zehn Jahren an der Universität Augsburg die Promotion erfolgreich abgeschlossen. Vor allem im Bereich der Fachdidaktik für moderne Fremdsprachen hat sich Dr. Wilkening durch zahlreiche Publikationen in Fachzeitschriften, durch Fachvorträge bei Landes- und Bundeskongressen, durch Praxisbücher für Lehrkräfte sowie durch zwei universitäre Lehraufträge einen ausgezeichneten Ruf als Fachexpertin erworben. In ihren Unterricht sind immer die neuesten pädagogisch-didaktischen Forschungsergebnisse eingeflossen.

Oberstudienrätin Dr. Monika Wilkening

Die täglich neue Motivation für Dr. Monika Wilkening sind bis heute „meine Schülerinnen und Schülern, mit denen ich 40 Jahre lang sehr gern zusammengearbeitet habe“. Auch die im nächsten Jahr anstehende Pensionierung wird die Vollblut-Pädagogin in ihrem leidenschaftlichen Engagement nicht wirklich bremsen: „In meinem zweiten Leben möchte ich wieder Englisch- und Französischlehrerin werden.“ red/ts

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.