1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Jugendliche absolvieren deutsches Sprachdiplom

Erstellt:

Kommentare

Deutsches Sprachdiplom: (von links) Oxana Stärke (Prüferin), Oleksandr Gorulya (Prüfling) und Susanne Knoche-Warz (Prüfungsvorsitzende).
Deutsches Sprachdiplom: (von links) Oxana Stärke (Prüferin), Oleksandr Gorulya (Prüfling) und Susanne Knoche-Warz (Prüfungsvorsitzende). © privat

Kürzlich stellten sich sieben Schülerinnen und Schüler der Brüder-Grimm-Schule Eschwege der Prüfung zum Deutschen Sprachdiplom für die Stufen A2 bis B1.

Eschwege – „Die BGS ist zurzeit die einzige Schule im Schulamtsbezirk des Werra-Meißner-Kreises, die das sogenannte DSD I regelmäßig anbietet“, erläutert DSD-Prüfungsbeauftragte Oxana Stärke. Sie koordinierte die Prüfung gemeinsam mit dem stellvertretenden Schulleiter Rainer Otte.

Zum zweiten Teil der Prüfung, der mündlichen Kommunikation, übernahm den Prüfungsvorsitz die DSD-Beauftragte des Staatlichen Schulamts Bebra Susanne Knoche-Warz. Für die Sprachprüfung werden nur Schüler vorgeschlagen, die gute Aussichten haben, sie zu bestehen.

Vorab gebe es immer eine Probeprüfung, die bestanden werden muss. „Auffällig ist in diesem Durchgang ein gewisser Rückstand beim Erwerb der Sprachstrukturen und im Sprachgebrauch“, sagt Stärke. Diesen führt die Koordinatorin auf den pandemiebedingt geringeren Kontakt mit den Stammklassen zurück.

Auf die mündliche Prüfung, an die sich Fragen anschlossen, hatten sich die Prüflinge außerhalb des regulären Unterrichts vorbereitet und Präsentationen zu selbst gewählten Themen eingeübt. So stellten Bilal Hamid und Tatiana Koliomichou ihre Heimatländer Italien und Griechenland vor, Yelizaweta Poklad sprach zum Thema Katzen, Nikolaos Karvounis über seine Lieblingsfußballer und Sofia Starovoitova über Psychologie. Zukhra Krel präsentierte ein Videospiel und der aus Kiew stammende Oleksandr Gorulya das Schachspiel – per Plakat und ganz praktisch am Spielbrett mit Figuren.

Stärke zeigte sich zufrieden über den Verlauf der mündlichen Prüfungen und lobte das Engagement der Teilnehmer. „Fast alle Prüflinge haben den mündlichen Teil der Prüfung auf der Niveaustufe B1 bestanden, und so freuen wir uns darauf, weiterhin mindestens alle zwei Jahre interessierten Schülern die Prüfung anbieten zu können. Sie sind ein Türöffner für die weiterführende Schule, die Ausbildung oder – mit dem DSD II – für ein Studium.“  

Auch interessant

Kommentare